Bau der Kinderkrippe in Unterneukirchen

Große Enttäuschung über geringe staatliche Förderung

  • schließen

Unterneukirchen - Die Gemeinde will eine neue Kinderkrippe bauen. Dafür hofften die Gemeindevertreter auf eine satte Förderung durch die Regierung - und erlebte jetzt einen Rückschlag. 

In Unterneukirchen ist die Enttäuschung groß. Die Gemeinde will eine neue Kinderkrippe für gut eine Million Euro bauen. Dafür hätten die Gemeindevertreter mit einer staatlichen Förderung von gut 500.000 Euro gerechnet, nun sei es gerade einmal etwas mehr als ein Viertel des Betrages, schreibt heimatzeitung.de. 

In der vergangenen Sitzung des Gemeinderates sei nun der Grund nun klar geworden, berichtet die Zeitung weiter. Der Begriff der "förderfähigen Kosten", kann offenbar unterschiedlich interpretiert werden. Selbst eine Anfrage an den Landtagsabgeordneten Dr. Martin Huber habe keine positive Antwort in Sachen Förderung erbracht, so heimatzeitung.de weiter. 

kil

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Unterneukirchen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser