Pressemitteilung Landtagsbüro Dr. Martin Huber, MdL

Artenvielfalt in Bayern: Geht das nur die Bauern an oder ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe?

+

Unterneukirchen - In der 10. Ausgabe seiner Veranstaltungsreihe Treffpunkt Tacheles beschäftigt sich Martin Huber, MdL mit dem Zukunftsthema "Artenvielfalt in Bayern". Was Anfang des Jahres unter dem Schlagwort „Rettet die Bienen“ als Volksbegehren seinen Anfang nahm, ist ein komplexes Thema: Artenschutz in Bayern.

„Artenschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Deshalb gilt es, das große Thema zu betrachten und auf unsere Region herunterzubrechen“, erläutert Martin Huber. Dabei wolle er den Ursachen für den Rückgang der Artenvielfalt nachgehen und danach fragen, was getan werden muss, um diesen zu stoppen. „Wir wollen auch darüber diskutieren, was jeder Einzelne von uns zum Artenschutz beitragen kann“, ergänzt der Landtagsabgeordnete.

Martin Huber wird gemeinsam mit seinem Landtagskollegen Martin Schöffel, Vorsitzender des Arbeitskreises Landwirtschaft der CSU-Landtagsfraktion, sowie Dr. Andreas Segerer, Experte der Zoologischen Staatssammlung München, und den Gästen über das Thema Artenvielfalt in Bayern und weiter spannende Themen diskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 4. Juni um 19.30 Uhr im Hofcafe Untergünzl in Unterneukirchen statt. Anmeldungen werden unter martin.huber@csu-landtag.de entgegengenommen.

Pressemitteilung Landtagsbüro Dr. Martin Huber, MdL

Zurück zur Übersicht: Unterneukirchen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT