Noch bis Montag mitmachen!

Leser-Umfrage: Was ich an Tüßling liebe - und was mich nervt

+
Das Rathaus der Marktgemeinde Tüßling (Archiv)
  • schließen

Tüßling – Einst waren es ganze sieben Brauereien, die es hier gegeben hat. Überhaupt hat die Marktgemeinde eine bewegte und vor allem weit zurück reichende Geschichte. Jetzt wollen wir es genau wissen und fragen: „Wie ist das Leben in der Marktgemeinde heute?“: Was ist toll in Tüßling und was muss besser werden? Machen Sie mit!

Update: Freitag, 23.03.18 um 16.00 Uhr

Was ich an Tüßling liebe - und was mich nervt“, wollen wir seit Mittwoch von unseren Leserinnen und Lesern wissen. Es sind schon einige Angaben eingetroffen. Hier ist eine erste Auswahl.

D as ist laut erster Meldungen unserer Leserinnen und Leser richtig toll in Tüßling:

  • Die zentrale Lage zwischen den Landkreisen Altötting und Mühldorf,
  • der Fasching,
  • und der sehr gute Anschluss an den Öffentlichen-Personen-Nah-Verkehr (ÖPNV)

Nicht ist ersten Antworten zufolge unter anderem nicht so toll in Tüßling:

  • Der Faschingsumzug,
  • das offenbar rücksichtslose Parkverhalten von Auswärtigen bei Veranstaltungen
  • und: Es gibt offenbar zu wenig Betreuungsangebote für Kinder.

Machen Sie mit und senden Sie uns bis einschließlich Montag Ihre GO´s und NO GO´s in Sachen Tüßling.

Vorbericht

Eine Münze aus frühchristlicher Zeit wurde hier gefunden. Es geht aber noch um einiges älter: So gibt es ein Steinbeil aus der Jungsteinzeit, das beweist, dass Tüßling wesentlich älter sein muss als die erste urkundliche Erwähnung im Rahmen einer Schenkung von 16 Höfen an den Bischof von Salzburg zwischen 711 und 728.

Links die Münze, rechts unten das Christusmonogramm ☧ in der Calixtus-Katakombe in Rom zur Veranschaulichung

Natürlich ist Geschichte spannend. Schließlich sind wir alle nicht einfach so der oder die oder das, was wir heute sind, wissen, können und was uns als Gesellschaft ausmacht. innsalzach24.de will es aber genau wissen: Was ist toll in Tüßling und was muss besser werden, so wie es heute ist?

So funktioniert es:

  1. m ersten Schritt sammeln wir bis Montag nächster Woche Ihre Meinungen. Schreiben Sie uns über unsere Facebook-Seite, per E-Mail (raphael.weiss@ovb24.de, Betreff: Leser-Umfrage) oder im Kommentarbereich unter diesem Artikel stichpunktartig, was Sie an/in Tüßling toll finden und was so gar nicht geht.
  2. Im zweiten Schritt starten wir dann aus den meistgenannten Punkten zwei Abstimmungen: Was ist toll und was nervt an/in Tüßling?
  3. Im abschließenden Schritt wollen wir Reaktionen von Lokalpolitikern zum Stimmungsbild einholen.

Lesen Sie auch:

Für mehr "Dahaomität" bei uns in der Region: 10 Fakten über Tüßling

rw

Zurück zur Übersicht: Tüßling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser