"Keine Verzögerungen mehr" 

Egal wie: Ab dem 1. November soll Tüßling mit 50Mbit/s surfen können!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Breitbandausbau in Tüßling:  Dr. Martin Huber und Erste Bürgermeisterin Stephanie Gräfin Bruges-von Pfuel teilen mit: "Läuft."
  • schließen

Tüßling: Wie Landtagsabgeordneter Dr. Martin Huber und Erste Bürgermeisterin Stephanie Gräfin Bruges-von Pfuel mitteilen, hat die Telekom den Fertigstellungstermin für den Breitbandausbau in Tüßling schriftlich bestätigt.

Die Telekom hat mir schriftlich bestätigt: Nächste Woche starten die Bauarbeiten, sodass ab dem 1. November Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung stehen.“ So heißt es in einer Pressemeldung des Landtagsabgeordneten Dr. Martin Huber. Es freue ihn sehr, dass damit auch nicht ortsnahe Haushalte schnelles Internet bekommen, so Huber weiter.

Termin für die Fertigstellung steht

Auf Nachfrage von innsalzach24.de beim Büro des Landtagsabgeordneten heißt es, dass sich wohl der Start entsprechender Arbeiten immer wieder verzögert habe. So kam es offenbar zu Sorgen seitens der Ersten Bürgermeisterin der Marktgemeinde. Die Telekom habe aber immer betont, an ihrem Versprechen bezüglich des 1. Novembers als Fertigstellungstermin festhalten zu wollen.

Breitbandausbau massiv vorangetrieben

Tüßlings Erste Bürgermeisterin Stephanie Bruges-von Pfuel habe den Breitbandausbau in Tüßling massiv vorangetrieben, so der weitere Text in der Pressemitteilung aus dem Büro des Landtagsabgeordneten Huber. Er werde äußerst umfangreich vom Freistaat gefördert. „Damit sichern wir in Tüßling unseren mittelständischen Betrieben einen zukunftsfesten Wirtschaftsstandort.“, soll Bürgermeisterin Bruges-von Pfuel gesagt haben. Tüßling hatte Stand 2015 rund 3200 Einwohner. Die Bauarbeiten müssten nun zügig vorangetrieben werden.

50 Mbit und bitte keine Verzögerung

„´Wir werden weiterhin Druck machen, damit der Termin 1. November auch eingehalten wird. Wir brauchen endlich schnelles Internet in der ganzen Gemeinde Tüßling! Weitere Verzögerungen können wir nicht hinnehmen. Es freut uns, dass die Telekom die Termine nochmals schriftlich bestätigt hat. Wir werden mit Nachdruck dranbleiben, dass auch die Umsetzung erfolgt´, so Martin Huber und Stephanie Bruges-von Pfuel“, heißt es in der Pressemeldung aus dem Büro des Landtagsabgeordneten weiter.

innszalch24.de hat am Dienstagmittag MdL Dr. Martin Huber (CSU) um weitere Stellungnahme gebeten. Ein Bericht dazu folgt.

Zurück zur Übersicht: Tüßling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser