Feuerwehr bei Gänsberg im Einsatz

100.000 Euro Schaden nach Großbrand in Tüßlinger Werkstatt

Rund um Tüßling heulten am Donnerstagabend die Sirenen auf.
+
Rund um Tüßling heulten am Donnerstagabend die Sirenen auf.

Einsatz der Feuerwehren am Donnerstagabend, 25. Februar, in Gänsberg in der Marktgemeinde Tüßling. Dort stand eine Maschinenhalle in Flammen.

Update, 26. Februar, 9.23 Uhr - Riesiger Sachschaden nach Großbrand in Tüßling

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Ein Nebengebäude samt Inventar und mehrerer eingelagerter Fahrzeuge ist am Donnerstagabend, 25. Februar, auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Tüsslinger Ortsteil Gänsberg ausgebrannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Mühldorf am Inn hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung liegen bislang nicht vor.

Gegen 19:45 Uhr bemerkten Anwohner eine starke Rauchentwicklung auf dem Bauernhof und schließlich den Brand in einem als Werkstatt genutzten Nebengebäude. Ein Großaufgebot der örtlichen und umliegenden Feuerwehren wurde zur Brandbekämpfung alarmiert und brachte die Flammen schnell unter Kontrolle.

Dadurch konnte ein Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindert werden. Aufgrund der Wasserknappheit richtete die Feuerwehr zwischenzeitlich einen Pendelverkehr zur Wassernachfuhr ein. Um kurz vor 21 Uhr war der Brand bereits wieder abgelöscht. Verletzt wurde niemand.

Der entstandene Sachschaden am Gebäude, Inventar und eingestellten Fahrzeugen wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein hat noch in den späten Abendstunden des 25. Februars die ersten Ermittlungen am Brandort aufgenommen, die nun vom zuständigen Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn fortgeführt werden. Bislang gibt es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Auch im Landkreis Rosenheim gab es einen Großeinsatz der Feuerwehren am Donnerstagabend. Eine alte Mühle bei Kolbermoor brannte völlig aus - die Kripo vermutet Brandstiftung.

Erstmeldung, 25. Februar, 21.20Uhr - Großalarm in Tüßling: Maschinenhalle in Flammen

Gegen 19.45 Uhr wurden die Feuerwehren rund um Tüßling zu einem Brand in Gänsberg gerufen. Aus noch unbekannter Ursache fing dort eine Maschinenhalle Feuer. Derzeit deutet alles auf einen technischen Defekt hin.

Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz

Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW
Bild vom Feuerwehreinsatz in Tüßling
Maschinenhalle in Tüßling in Flammen - Feuerwehr im Einsatz © fib/MW

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert werden. Verletzt wurde ersten Informationen zufolge niemand. Auch die Polizei Altötting war am Einsatzort und übernahm die Ermittlungen. Weitere Informationen folgen mit der Pressemitteilung der Polizei.

Kommentare