An der Bahn-Baustelle

Warum wird bei Tüßling derzeit so viel Lärm gemacht?

Tüßling - Viele Baumaschinen und Messtrupps sind seit zwei Wochen an der Bahnbaustelle nördlich von Tüßling zu sehen. Was steckt dahinter?

Die Deutsche Bahn testet dort neuartige Schallschutzwände, wie die Passauer Neue Presse nun berichtet. Vier verschiedene wurden bereits installiert, eine fünfte soll demnächst noch folgen. "Es sind Modelle, wie es sie bislang in ganz Deutschland noch an keiner Bahnbaustelle gibt", sagte Klaus-Peter Zellmer, Projektleiter des ABS-38-Ausbaus zwischen München und Freilassing, bei einem Vor-Ort-Termin.

Entscheidend: Mit teuren Mikrofonen wird getestet, wie viel Schall bei den Arbeiten durch die Schallschutzwände dringt. Dabei kommen verschiedenste Arten von Lärm (Aggregate, Walzen, Warnsignale oder Presslufthammer) zum Einsatz.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Tüßling

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT