Was lange währt wird endlich gut

PFOA-Leitwert einhalten: Tüßlings Brunnen 1 ist wieder am Netz

+
Die Desinfektionsanlage mit vorgeschalteter Filteranlage im Tüßlinger Brunnengebäude
  • schließen

Tüßling – Seit Montagnachmittag ist Brunnen 1 wieder am Netz. Das teilt Ernst Gallhauser, Geschäftsleiter der Marktgemeinde auf Nachfrage von innsalzach24.de mit.

Update am Dienstag um 14.00 Uhr (Pressemeldung):

Seit Montag 16.00 Uhr wird in Tüßling wieder Wasser aus dem Brunnen 1 ins Leitungsnetz eingespeist.

Aufgrund der anhaltend hohen Belastung mit PFOA in dem von der Gemeinde Kastl gelieferten Wasser hat der Marktgemeinderat Tüßling zum Jahresende beschlossen wieder einen Brunnen in Betrieb zu nehmen.

Damit der Brunnen in Betrieb genommen werden konnte waren zahlreiche Vorkehrungen zu treffen. So musste eine Filter- und Desinfektionsanlage eingebaut werden um sicher zu stellen, dass nur einwandfreies Wasser in das Leitungsnetz eingespeist wird. Auch waren zahlreiche Voruntersuchungen notwendig. So musste auch geklärt werden dass sich das Wasser aus Tüßling auch mit dem Wasser aus Kastl verträgt.

Durch Mischung soll erreicht werden dass der Richtwert für PFOA von 0,1 µg/l nicht mehr überschritten wird.

Aus dem Tüßlinger Brunnen soll solange Wasser gefördert werden, bis die Aktivkohlefilteranlage in Kastl in Betrieb genommen wird.

Vorbericht:

Was lange währt wird endlich gut“, sagt man. Seit Montagnachmittag ist Tüßlings Brunnen 1 wieder am Netz. Das teilt Ernst Gallhauser auf Nachfrage von innsalzach24.de am Dienstagvormittag mit. Die abschließende Genehmigung wurde erteilt. Weitere Informationen sollen folgen.

Rückblick:

  • Tüßling bezieht sein Wasser von Kastl.
  • Das Wasser aus Kastl weist eine PFOA-Konzentration über dem aktuell geltenden Leitwert auf.
  • Alternativen wurden gesucht. Das Ziel dabei: Durch Mischwasser den Leitwert deutlich unterschreiten.
  • Die Alternative, auf Wasser aus Teising zurückzugreifen reichte mengenmäßig nicht aus.
  • Brunnen 1 rückte ins Visier. Ihn zu revitalisieren war das neue Ziel. Das Problem: Dieses Wasser weist Verkeimungen auf. Die Lösung: Eine UV-Filteranlage wurde eingebaut

Eine entsprechende Pressemeldung soll noch am Dienstag kommen.

rw

Zurück zur Übersicht: Tüßling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser