Rettungs- und Polizeieinsatz am Bahnhof Tüßling

Betrunkener (20) spuckt Notarzt ins Gesicht - der muss sofort zum Corona-Test

Tüßling - Am Freitagnachmittag, 2. Oktober, gegen 16 Uhr teilten besorgte Passanten bei der integrierten Leitstelle in Traunstein eine scheinbar bewusstlose Person am Bahnhof in Tüßling mit.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:


Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, konnte die Person schnell geweckt werden. Dieser reagierte jedoch sofort aggressiv und ging verbal auf das Rettungspersonal los. Zusätzlich spuckte der 20-Jährige, welcher aus dem Landkreis Mühldorf am Inn stammt, dem eingesetzten Notarzt in dessen Gesicht.

Als mehrere Streifen der Polizeiinspektion Altötting sowie der Bundespolizei vor Ort eintrafen, kam es zu weiteren, verbalen Straftaten des jungen Mannes. Um eine Gesundheitsgefährdung des Notarztes auszuschließen, wurde in einem nahegelegenen Krankenhaus ein Corona-Abstrich durchgeführt. Zudem ordnete die verständigte Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei dem erheblich alkoholisierten Mann an. Die restliche Nacht verbrachte der Mann im Polizeigewahrsam.

Pressemitteilung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Kommentare