Schock für Tüßlinger Bürgermeisterin

Stephanie von Pfuel bangt nach Unfall um Sohn Charly (26)

+
Stephanie Gräfin von Pfuel und Sohn Charly beim Dreamball am 29.09.2016 in Berlin.
  • schließen

Berlin/Tüßling - Schwere Stunden für Stephanie Gräfin von Pfuel: Ihr Sohn Karl, genannt Charly, wurde bei einem Unfall schwer verletzt. Er schwebt offenbar in Lebensgefahr.

Laut Bericht der Polizei Berlin wurde am Mittwochabend (20. März) gegen 19.30 Uhr ein 26-jähriger Mann beim Überqueren der Chausseestraße in Berlin von einem Auto angefahren, prallte auf Motorhaube und Windschutzscheibe und wurde von da auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er wiederum von einem entgegenkommenden Lastwagen erfasst wurde. Wie die Bild berichtet, soll es sich bei dem Opfer um Charly handeln.

Im Polizeibericht heißt es weiter, die Verletzungen des Unfallopfers seien lebensgefährlich: „Derzeit wird der 26-Jährige in einem Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 führt die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall.“ Stephanie von Pfuel äußerte sich gegenüber Bild zum Zustand ihres Sohnes: „Wir sind in großer Sorge. Er ist schwer verletzt. Wenn es gut geht, dann hat er noch einen weiten Weg vor sich.“

Der älteste Sohn von Gräfin von Pfuel stammt aus der Ehe mit dem Münchner Kaufmann Bernd-Harald Bagusat. Charly Bagusat ist selbst ebenfalls als Unternehmer. Er ist Mitbegründer der Firma PlusPeter GmbH in Berlin – einem mittlerweile international erfolgreichen Unternehmen, das sich um Lernskripte für Studenten kümmert.

Stephanie Gräfin von Bruges-von Pfuel

Stephanie v. Pfuel studierte in Wien Forstwirtschaft und ist seit 1991 Eigentümerin der Guts- und Forstverwaltung Schloss Tüßling. Im Laufe der Jahre ergaben sich viele neue Tätigkeitsbereiche außerhalb der Land- und Forstwirtschaft: Restauratorin, Buchautorin, Modell, Moderatorin einer TV- Einrichtungsserie und seit 2014 Bürgermeisterin der Marktgemeinde Tüßling.

Die Mutter von sechs Kindern ist zudem Ehrenbotschafterin der SOS-Kinderdörfer und wurde für ihr bürgerliches Engagement bereits mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Im Juli 2016 erhielt sie den Bayerischen Verdienstorden vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU). Bekannt wurde sie durch einen Kaffee-Werbespot für Eduscho.

Gräfing Stephanie von Pfuel bei der Veleihung des Bayerischen Verdienstordens.

Sie ist seit über 20 Jahren Gemeinderatsmitglied. Vor der Wahl zur Bürgermeisterin im Jahr 2014 war sie seit 2011 die zweite Bürgermeisterin der Gemeinde. Sie ist die erste Bürgermeisterin im Landkreis und verzichtete nicht nur als zweite Bürgermeisterin auf ihr Gehalt. Auch als Gemeindeoberhaupt verzichtete sie auf ihren Verdienst. Zuletzt gab die Gräfin bekannt, im Jahr 2020 nicht mehr für das Amt der Bürgermeisterin zu kandidieren.

mh

Zurück zur Übersicht: Tüßling

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT