Nach dem Tod ihres Sohnes Charly

Ein Jahr voller Leid: Stephanie von Pfuel trauert um Ex-Partner

+
Stephanie Gräfin von Pfuel (rechts) mit ihrem damaligen Ehemann Hendrik te Neues bei der 'Audi Night' in Kitzbühel.
  • schließen

München/ Tüßling - Das Jahr 2019 ist für Stephanie Gräfin von Pfuel von großer Trauer geprägt. Nachdem sie sich im März von ihrem geliebten Sohn Charly verabschieden musste, erhielt Stephanie v. Pfuel am 9. Oktober erneut eine Hiobsbotschaft. Ihr ehemaliger Lebensgefährte Hendrik te Neues nahm sich das Leben. 

Der Schmerz sitzt noch tief. Stephanie Gräfin von Pfuel musste im März 2019 den Tod ihres Sohnes Karl „Charly“ Bagusat (26) beklagen. Charly wurde am 20. März beim Überqueren der Chausseestraße in Berlin von einem Auto angefahren, prallte auf Motorhaube und Windschutzscheibe und wurde von da auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er wiederum von einem entgegenkommenden Lastwagen erfasst wurde.Nach einer Woche im Krankenhaus verlor der älteste Sohn von Gräfin von Pfuel den Kampf ums Überleben. 

München: Hendrik te Neues konnte sein Leid nicht mehr ertragen

Sieben Monate später der nächste Schock für die amtierende Tüßlinger Bürgermeisterin. Wie bunte.de berichtet, nahm sich am 9. Oktober Hendrik te Neues das Leben. Der 67-Jährige war von 2006 bis 2014 mit Gräfin von Pfuel liiert. Wie nun bekannt wurde, habe Hendrik te Neues seit mehreren Jahren an Depressionen gelitten und nun offenbar keinen Ausweg mehr gesehen. 

Hendrik te Neues war von 2006 bis 2014 mit Gräfin von Pfuel liiert. Der erfolgreiche Unternehmer aus München galt als Ziehvater von Charly. 

Stephanie von Pfuel: "Hendrik ist und war mein engster Freund"

Trotz ihres Trennung standen sich Stephanie von Pfuel und Hendrik te Neues sehr nah. Er gab ihr auch Halt nach dem schweren Verlust im März und war bei der Beerdigung von Charly anwesend.

Im Gespräch mit Bunte verrät Stephanie von Pfuel tief bestürzt: "Hendrik ist und war mein engster Freund und Lebensgefährte, auch nach Ende unserer Beziehung. Für meine Kinder war und blieb er ein liebenswerter und wichtiger Wegbegleiter." 

Das Jahr 2019 ist für Gräfin von Pfuel eines der schwersten ihres Lebens. Sie musste von zwei ihrer Liebsten Abschied nehmen. Hendrik te Neues war immer Teil ihrer Familie, betont sie. 

Tiefer Trauer um Hendrik te Neues

Jennifer Klaschka, die neue, große Liebe von Hendrick te Neues fand am Abend des 9. Oktobers den leblosen Körper ihres Lebensgefährten in dessen Wohnung im Stadtteil Bogenhausen. Auch sie zeigte sich im Telefongespräch mit Bunte schockiert: "Stephanie war ein ganz wichtiger Mensch für Hendrik - und auch für mich... Wir dachten: Gemeinsam schaffen wir es. Aber diese fiese Krankheit nimmt einem leider die liebsten Menschen."

Hinweis der Redaktion:

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

mz

Zurück zur Übersicht: Tüßling

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT