"Ikeahunde auf den Teppich nageln"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Tüßling - In ihrer neuen Einrichtungs-Reihe heute Abend 20.15 Uhr auf ZDFinfo zeigt Gräfin von Pfuel, wie mit wenig Geld und viel Phantasie ausgefallene Wohnträume wahr werden.

"Ich wollte sowas schon seit Jahren machen", erklärt Stephanie von Pfuel gegenüber Innsalzach24. "Zusammen mit Freunden hatte ich dieses TV-Konzept schon lange entwickelt und jetzt ist das ZDF endlich darauf gekommen, die Theorie in die Praxis umzusetzen."

Stephanie vom Pfuel bei der Einrichtungs-Arbeit

Darum geht's: Stephanie von Pfuel trifft in der Sendung "Stephanies Wohnträume" auf Menschen, die unglücklich mit ihrer Wohnsituation sind, sich in ihren eigenen vier Wänden einfach nicht richtig zu Hause fühlen. "Ich werde ihnen einfache und vor allem kostengünstige Tipps geben, wie sie sich ein behaglichen, gutes Wohngefühl zaubern können," so die Gräfin. "Da ist beispielsweise ein Kind, das sich in seinem Kinderzimmer nicht wohl fühlt oder eine Dame, die ihren Hausflur nicht mehr sehen kann". Allerdings solle sich das Konzept stark von dem abgrenzen, was andere Einrichungssendungen so machen. "Bei uns haben die Protagonisten noch alle Zähne im Mund, es sind wirklich die Menschen von nebenan. Es geht nicht darum, persönliche Tragödien zu erzählen. Die Einrichtungstipps stehen im Vordergrund," stellt von Pfuel klar.

Und die Einrichtungstipps sind wirklich außergewöhnlich. Stephanie von Pfuel hat uns einige ihrer Lieblings-Werke verraten: "Wir haben zum Beispiel einen Reisballon mit Muffinpapierchen beklebt, dann sah er aus wie eine schicke Retro-Lampe, wir haben aus einer aufgeschnittenen Obstkiste ein Hundekörbchen gestaltet, aus leeren Flaschen ein Zeitungsregal gebaut und für ein Kinderzimmer Ikeahunde auf einen Teppich genagelt - das wurde eine wunderschöne Spielwiese!"

Sendetermine:

Mi., 8.2. 12.15 Uhr

Do., 9.2. 12.15 Uhr

Mo., 13.2. 11.45 Uhr

Di., 14.2. 11.45 Uhr

auf ZDFinfo

Das Ziel ist klar: Mit wenig Aufwand viel erreichen. "Wir haben uns ein Budget von plus minus 500 Euro gesetzt. Und damit kommen wir wunderbar klar," verrät die Gräfin. "Für einen Raum drehen wir ungefähr zwei Tage. Für die kniffligeren Fragen arbeiten wir mit einem Maler und dessen Gehilfen zusammen. Farbgebung ist auch ein großes Thema in der Sendung."

Vier Teile werden jetzt erstmal ausgestrahlt, aber weitere stehen auf dem Programm. "Wir machen definitiv weiter, der Sender ist ganz happy mit unserem Ergebnis," freut sich von Pfuel. Auch ihr Sohn, der Medien und Kommunikation studiert, sei positiv überrascht gewesen von dem, was seine Mama da geschafft habe.

Woher die 50-Jährige die ganze Kraft nimmt, neben ihrem Schloss, der Forstwirtschaft, Kindern und Familie? "Wieso, das macht doch Spaß!", so die Gräfin energiegeladen. "Wenn mir was Spaß macht und spannend ist, ist das kein Problem."

ds

Zurück zur Übersicht: Tüßling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser