Tüßling geht auf Nummer Sicher

Auch mit Aktivkohlefilter in Kastl: Brunnen 1 bleibt am Netz

+
Auch mit Aktivkohlefilter in Kastl: Brunnen 1 der Marktgemeinde Tüßling bleibt auch dann noch am Netz.
  • schließen

Tüßling – Der Brunnen 1 der Marktgemeinde wird im Zuge der PFOA-Problematik im Landkreis Altötting noch einige Zeit länger laufen als er möglicherweise gebraucht wird.

Kastl steht vor der Aufgabe, bis 31. August den Eintrag von PFOA ins Trinkwasser auf den dafür geltenden Leitwert zu reduzieren. Das hat das Landratsamt Altötting angeordnet. Der Grund: Das Wasser aus dem Kastler Brunnen im Öttinger Forst ist zu stark mit der Chemikalie belastet. Bis zur Fertigstellung der geplanten dauerhaften Aktivkohlefilteranlage soll es eine mobile Anlage richten. In Tüßling - Wasserkunde von Kastl - setzt man auch nach deren Inbetriebnahme auf Brunnen 1.

Alles klar soweit

Es laufe gut in Sachen Trinkwasserversorgung in der Marktgemeinde, so Geschäftsleiter Ernst Gallhauser auf Nachfrage von innsalzach24.de. Durch die Reaktivierung von Brunnen 1 werde nicht nur der Leitwert für PFOA eingehalten sondern auch der Grenzwert für Nitrat. Das ist nicht ganz einfach. Es kommt auf die Fördermenge wie auch auf den Gesamtverbrauch im Durchschnitt und nicht zuletzt auf das Leitungsnetz an. Vereinfacht gesagt: Die Fördermenge aus Brunnen 1 reicht nicht für ganz Tüßling. Der Gesamtverbrauch ist zu hoch und das Leitungsnetz will bei so einem Vorgang erst einmal mit dem "guten Wasser" gespült sein. 

Auf die Mischung kommt es an

Mit der Hilfe des reaktivierten Brunnens 1 macht die Marktgemeinde folgendes: Es verschneidet das Wasser aus Kastl mit dem eigenen. So werden zwei Ziele erreicht:

  • Der Gehalt von PFOA im Trinkwasser aus Kastl wird gesenkt, denn das aus Brunnen 1 ist deutlich weniger belastet.
  • Der Gehalt von Nitrat im Trinkwasser bewegt sich deutlich im Rahmen des vorgeschriebenen Grenzwertes.

Auch nach der Inbetriebnahme des Aktivkohlefilters

Laut Ernst Gallhauser wird der Markt Tüßling auch nach der Inbetriebnahme des vorerst mobilen Aktivkohlefilters weiter auf die Mischung des Kastler Wassers mit dem aus dem reaktivierten eigenen Brunnen 1 setzen. Konkrete Vorgaben oder Bedingungen, ab wann Brunnen 1 wieder vom Netz gehen kann weil das Wasser aus Kastl alle Werte einhält, gebe es nicht.

Zurück zur Übersicht: Tüßling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser