Das Töginger Volksfestmadl heißt Julia

+
Die Kandidatinnen für das Volksfestmadl 2011

Töging - Gut besucht war das Töginger Volksfest vor allem am Montag. Die Kür des Töginger Volksfestmadl stand auf dem Programm. Julia Gumbiller lies die Konkurrenz hinter sich.

Gut besucht war das Töginger Volksfest auch am Montag. Es galt das Volksfestmadl 2011 zu wählen, welches in diesem Jahr den Bürgermeister und den Stadtrat auf den Volksfesten der benachbarten Kommunen zu begleiten hat.

Julia in Action

Vier Bewerberinnen stellten sich zur Wahl. Jede von ihnen wusste sich zuerst mit einer kleinen Rede ins rechte Licht zu setzen. Beim Maßkrugstemmen zeigten die netten Damen unvorstellbare Kräfte, und dem Moderator Benedikt Weyerer ging dabei fast der Gesprächsstoff aus. Dafür erzählte eine Bewerberin während des Stemmens auf seine Bitte hin sogar eine lustige Geschichte. Dann wurden die Mädels auf ihre Bayrischkenntnisse geprüft.

Julia ist Töginger Volksfestmadl 2011

Auch eine Aufgabe, die sie mit Bravour lösten. Die Jury, bestehend aus Bürgermeister Horst Krebes, Festwirt Helmut Zeiler, Petra Tesine vom Kulturamt und der Simbacher Bierkönigin hatten ein schweres Amt. Den verlangten Gesangsbeitrag brachten die vier Dirndl ohne Scheu und das Publikum half der Jury bei der Bewertung mit der Applausstärke.

So hatte zuletzt Julia Gumbiller die Nase vorn und wird bei den kommenden Volksfesten in der Nachbarschaft das Stadtoberhaupt begleiten. Ein Scheck über 500 Euro und ein neues Dirndlkleid waren ebenfalls Lohn für die Mühen des Abends. Die einheimische Musikgruppe „Carambolage“ heizte sorgte an diesem Abend erfolgreich für fröhliche Stimmung.

nz

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser