Tierschutzverein: Vorstand zerfällt weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Winhöring/Neuötting - Die 2. und 3. Vorsitzenden des Tierschutzvereins haben ihr Amt nach rund drei Monaten abgelegt.

Der Streit im  Tierheim Kronberg scheint nicht beigelegt werden zu können. Jetzt haben die 2. und 3. Vorsitzenden Sabine Bergler und Wilfried Gottschalk ihr Amt im Tierschutzverein niedergelegt. Der Grund sei, dass sie mit der 1. Vorsitzenden Christa Kurzeja-Farrnbacher nicht korrekt zusammenarbeiten könnten. Die amtierende Vorsitzende trat Anfang März als Nachfolgerin von Manfred Zallinger an. Gegenüber dem Alt-Neuöttinger Anzeiger habe sie den Vorgang nicht kommentieren wollen.

Sabine Bergler und Wilfried Gottschalk sagen dagegen, dass Kurzeja-Farrnbacher nicht mit sich reden lassen habe. Ärger habe es deshalb vor allem mit der Gemeinde gegeben, denn der Zwingerbau im Tierheim Kronberg war nicht angemeldet. 

Winfried Gottschalk „störte etwa, dass das Tierheim mit Tieren von überall her gefüllt wurde, so dass für die Fundtiere aus dem Landkreis kein Platz mehr sei. Er vermute, die Tiere sollten Gewinn bringend verkauft werden.“ So schreibt der Alt-Neuöttinger Anzeiger. 

Der ehemalige Vorsitzende Manfred Zallinger fordert weiterhin, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen und neu zu wählen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser