Rechtsextreme wegen Fotos vor Gericht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teising/Eggenfelden - An einem Kriegerdenkmal sollen zwei Männer aus der rechtsextremen Szene Fotos von zwei Polizeibeamten gemacht und diese mit einer Bemerkung ins Internet gestellt haben.

Wegen eines Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz stehen am Donnerstag zwei Männer aus der rechtsextremen Szene vor dem Altöttinger Amtsgericht. Einem Teisinger und einem Mann aus Postmünster drohen nun bis zu einem Jahr Haft.

Sie sollen Fotos von zwei Polizeibeamten gemacht und ins Internet gestellt haben, wie der "Burghauser Anzeiger" berichtet. Es handelte sich um eine Seite des vom Verfassungsschutz beobachteten Neonazi-Dachverbands "Freies Netz Süd".

Die Bilder sollen der Anklage nach am Volkstrauertag 2012 am Kriegerdenkmal in Eggenfelden entstanden sein. Dort wollten die beiden Rechtsextremen einen "Ehrenkranz" niederlegen. Erlaubt ist aber nur ein offizieller Kranz der Stadt.

Als zwei Polizeibeamte dazwischen gingen, wurden sie von den beiden Rechtsextremen fotografiert. Im Internet tauchten die nicht unkenntlich gemachten Bilder mit dem Vermerk "Diebstahl des Kranzes unter Aufsicht des Polizisten" auf. Die Polizeibeamten erstatteten Anzeige.

hy/ro24

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Teising

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser