Kripo ermittelt in Teising bei Altötting

Metallteil schleudert Mitarbeiter (50) an Kopf - schwer verletzt

Teising/Altötting - Schwer verletzt wurde ein Mitarbeiter einer Maschinenbaufirma am Dienstagnachmittag (7. Mai). Der 50-Jährige war von einem Metallteil getroffen worden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Mühldorf untersucht jetzt, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Die Pressemeldung im Wortlaut: Im Bereich des Oberkörpers und Kopfes wurde am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr ein Mitarbeiter (50) einer Maschinenbaufirma von einem Metallteil getroffen und dabei schwer verletzt. 

Das Metallteil war von einer in der Nähe stehenden Drehmaschine abgerissen, war weggeschleudert worden und hatte den Mann getroffen. Sofort kümmerten sich Kollegen bis zum Eintreffen des Notarztes um den Schwerverletzten. Der 50-Jährige kam in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht laut Angaben der Ärzte bei ihm nicht.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm die ersten Ermittlungen in dem Fall für die Kripo. Inzwischen führt die zuständige Kriminalpolizeistation Mühldorf die Untersuchungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Teising

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT