Von Schalchen nach Passau

Nächster Schwertransport rollt an

+
Hier wird eine Coldbox transportiert.

Schalchen - Am kommenden Dienstag, 16. April, verlassen drei Schwertransporte das Werk von Linde Engineering in Schalchen Richtung Hafen Passau-Schalding.

Nachdem Anfang April die B12 wegen einem Schwertransport gesperrt werden musste, kommt es Anfang nächster Woche aber dieses Mal nur zu kleineren Einschränkungen. Über 30 Meter lange Lastwägen suchen sich ihren Weg durch den Landkreis Altötting Richtung Niederbayern.

Im Konvoi mit drei Fahrzeugen verlassen die Transporte das Werk Schalchen am Dienstagmorgen Richtung Bayernhafen Passau-Schalding. Der Transport geht zunächst über die B299 nach Garching, von dort fahren die Lastwägen über Herrmannbräu, Burghausen und Marktl nach Malching. Am Mittwoch, 17. April, findet die Weiterfahrt nach Passau statt. Die voraussichtliche Ankunftszeit am Passauer Hafen ist gegen 15 Uhr geplant.

Von Bremen nach Russland

Von Passau führt der Weg der Fracht über die Donau, den Main-Donau-Kanal sowie diverse Binnengewässer nach Bremen. Anschließend geht es von dort weiter bis zum finalen Bestimmungsort im Osten Russlands.

Ein Schwertransport mit einem Heliumtank.

Transportiert werden eine vakuumisolierte Coldbox bestehend aus Wärmetauschern mit Verrohrungen sowie anderen Prozesskomponenten sowie zwei Tanks. Diese Komponenten sind Bestandteil einer Heliumgewinnungs- und –verflüssigungsanlage.

jz

Zurück zur Übersicht: Tacherting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT