Sternwallfahrt nach Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Die Sternwallfahrt nach Altötting steht unter dem Zeichen: "Die Schöpfung bewahren - eine gentechnikfreie Zukunft für uns und unsere Kinder". Los geht es am Samstag um 10 Uhr.

Wir möchten Sie ganz herzlich zur gemeinsamen Sternwallfahrt am Samstag, den 5. Juni 2010 nach Altötting ab 10.00 Uhr einladen. So wie die Veranstaltung mit Vandana Shiva in der Inntalhalle 2009 die Bewegung der Zivilcourage vorangebracht hat, so wird die Wallfahrt nach Altötting ein weiterer Meilenstein unserer Bemühungen um die Agro-Gentechnik Freiheit sein.

"Die Schöpfung bewahren - eine gentechnikfreie Zukunft für uns und unsere Kinder"

Wir wollen mit dieser Wallfahrt nicht nur unsere Sorgen nach Altötting tragen, sondern auch ein neues Bild von Basis-Demonstration erschaffen. Um ein weit sichtbares Zeichen zu setzen möchten wir Sie bitten möglichst viele Verbände wie Trachtler, Gebirgsschützen, Frauengemeinschaften, Katholische Landvolkbewegung, Landjugendgruppen,… am besten mit Fahnenabordnungen, Bund Naturschutz, Imker, Landwirte und Verbraucher mit nach Altötting zu bringen.

Ab 10.15 Uhr werden von 3 Plätzen aus die Märsche mit Musikkapellen Richtung Basilika ziehen. Die Teilnehmer kreieren ein buntes Bild mit vielen Fahnen und Transparenten, das aufzeigt, aus wie vielen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und Ursprüngen Gegner der Agro-Gentechnik kommen. Darüber hinaus möchten wir Sie einladen aus Ihren Pfarreien so viele Pfarrer wie möglich zu mobilisieren. Wir laden die Geistlichen ein den Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Basilika St. Anna mit zu zelebrieren. Mit dieser Geste kann die Kirche zumindest an der Basis ein Zeichen setzen. Es gibt mittlerweile in 25 Landkreisen Zivilcourage-Bündnisse.

Stellen Sie sich vor aus jedem Landkreis kommen mindestens 5 Priester mit all ihren Ministranten und feiern den Gottesdienst zusammen. Dieses Miteinander setzt die Diskussion um die Agro-Gentechnik in der Kirche in Gang und wird unsere Botschaft über München bis nach Rom tragen. Die anschließende Kundgebung auf dem Tillyplatz mit Percy u. Louise Schmeiser und Christoph Fischer geben einen weiteren Anstoß für ein Umdenken in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Verschiedene Landkreise organisieren Busse nach Altötting.

Die Abfahrtszeiten finden Sie unter www.zivilcourage.ro/Termine oder fragen Sie die Verantwortlichen der Zivilcouragegruppe in Ihrem Landkreis.

Die Koordination der Busse vor Ort in Altötting übernimmt Bernhard Hennes 0861/69847. Für Fragen rund um die Wallfahrt können Sie sich gerne an Georg Planthaler Tel. 08621 / 1518 oder Gerlinde Gröbner Tel.08621/978782 wenden.

Pressemitteilung von Zivilcourage Traunstein, Berchtesgadener Land und Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser