KV-Terminal: Wie hoch wird die Förderung?

+
Übersichtsplan KV-Terminal (Stand 31.07.2008)

Burghausen - Noch vor Weihnachten sollen die Karten auf dem Tisch liegen: Dann soll die Höhe der staatlichen Förderung für den KV-Terminal in Burghausen genannt werden.

Bitte hier klicken, um den Übersichtsplan KV-Terminal größer anzusehen 

Wie Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer mitteilt, wird das Eisenbahn-Bundesamt dem Konsortium für den geplanten KV-Terminal in Burghausen noch vor Weihnachten 2010 den Entwurf des Zuwendungsbescheids übersenden, aus dem die Höhe der Förderung hervorgehen wird. Letzteres ist entscheidend für die Betreiber des Projekts. Mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen ist im Rahmen der Planungsbegleitung vereinbart worden, dass ergänzende und erläuternde Unterlagen zu entstandenen Mehrkosten noch diese Woche vorgelegt werden. Der endgültige Bescheid erfolgt 2011. Dies teilte MdB Mayer der Präsident des Eisenbahn-Bundesamtes Gerald Hörster mit.

Der Heimatabgeordnete hatte diesen angeschrieben und ein höheres Tempo angemahnt. Zudem hatte er recherchiert, dass in den vergangenen Jahren die vom Deutschen Bundestag zur verfügten Haushaltsmittel bei weitem nicht abgerufen wurden. Für 2011 ist eine Steigerung von 54 auf 80,1 Millionen Euro beschlossen.

MdB Stephan Mayer

Als erfreulich wertete Stephan Mayer, dass Präsident Hörster in dem Antwortschreiben seine Bewertung teilt, was die große Bedeutung des Burghauser KV-Terminals für den gesamten südostbayerischen Raum betrifft. Der Abgeordnete abschließend: "Ich werde in der Angelegenheit am Ball bleiben und im Falle von Verzögerungen sofort wieder vorstellig werden."

(Pressemitteilung Büro MdB Stephan Mayer)

Stichwort KV-Terminal: Zur Verbesserung des Logistikstandards und zur Ausrichtung der ansässigen chemischen Industrie auf zukunftssichere „High-tech Standards“betreibt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen mbH seit dem Jahr 2005 die Errichtung eines KV-Terminals. Realisiert werden soll dieses Vorhaben durch ein regionales Investoren-Konsortium. Technische Daten: Terminallänge 700 m; Baukosten (ohne Erschließung und Infrastruktur) 13,4 Mio €; Kapazität 40.000 Hübe/p.a. (I. Ausbaustufe) und 72.000 Hübe/p.a. (II. Ausbaustufe); Inbetriebnahme März 2012

(Quelle: Stadt Burghausen)

Zurück zur Übersicht: Stephan Mayer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser