Sperrungen bei Altötting und Burghausen

Altötting-Halsbach - Die AÖ10 von Altötting nach Halsbach wird von Montag bis Freitag für den Verkehr gesperrt. Gleiches gilt für die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Burghausen und Burgkirchen.

Aufgrund von Arbeiten an der Straßendecke ist die AÖ10 Altötting-Halsbach ab dem östlichen Knoten mit der AÖ6 Kastl-Unterneukirchen ca. 700 Meter in Richtung Kastl ab Montag, 4. Juli, bis Freitag, 8. Juli für den Verkehr gesperrt. Für die Dauer der Sperrung wird eine Umleitung westlich über die AÖ10, die AÖ6, die B299, die St 2356 und die AÖ10 (in beiden Richtungen mit der Zielangabe Altötting bzw. Hirten) sowie östlich über die AÖ6, die St 2107 und die St 2356 (mit Zielangabe Unterneukirchen, Hirten bzw. Kastl) eingerichtet.

Ableitungsstellen befinden sich an der AÖ10 aus Richtung Altötting vor dem Knoten mit der AÖ6, an der St 2356 aus Richtung Burgkirchen vor der AÖ10 mit Umleitung rechts nach Kastl und links nach Altötting, an der AÖ10 von Halsbach am Knoten mit der St 2356, an der AÖ27 aus Richtung Wald am Knoten mit der St 2356 sowie an der St 2107 am Knoten mit der AÖ10.

Gemeindeverbindungsstraße gesperrt

Aufgrund von Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Burghausen und Burgkirchen in Höhe der Abzweigung nach Gegend in der Zeit vom Montag bis Freitag komplett für den Verkehr gesperrt.

Für die Dauer der Sperrung wird von Burgkirchen kommend eine Umleitung über die St2107, die B20 und über Burghausen eingerichtet. Aus Burghausen kommend wird eine Umleitung über die Anton-Riemerschmid-Straße, die Berchtesgadener Straße eingerichtet sowie von Tittmoning kommend über die B20 bei der Ableitungsstelle in Hochöster.

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser