Schwertransport erreicht Marktl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Heute und morgen kommt ein Schwertransporter auf dem Weg nach Passau auch durch den Landkreis Altötting. Die Niederdrucksäule hat Marktl gegen 11 Uhr erreicht. **Video**

Anschließend geht es auf die St2107, auch dort wird es erhebliche Verkehrsbehinderungen geben.

Der Weg der Transporter führt von Schalchen bei Tacherting im Landkreis Traunstein nach Passau. Die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein und später ab Marktl die VPI Passau ist mit jeweils vier Streifenfahrzeugen als Begleitung der Firma BauTrans auf seinem Weg zum Passauer Winterhafen im Einsatz.

Der Transport startete am Dienstag gegen 7 Uhr in Schalchen bei der Fimra Linde und geht über Garching, Rehdorf, Herrmannbräu, Schönberg, Pirach, Burghausen bis nach Marktl am Inn. Dort an der Bezirksgrenze im Bereich Marktl a. Inn auf der B12 wird der Transport von der Polizei aus Niederbayern übernommen und von hier in zwei Tagen nach Passau begleitet. 

Schwertransport Richtung Passau

Der Fahrtweg 

Dienstag: ca. 7 Uhr Abfahrt ab Werk Linde in Schalchen dann über die B299 Garching, Rehdorf, Herrmannbräu, Schönberg, Pirach, Burghausen, Marktl. ca. 13 Uhr B12 Behelfsausfahrt kurz vor der A94 - B12 - B20 - Untertürken - Taubenbach - Obersimbach - Kirchberg a. Inn - Hötzl - Weiding a. Wald - Geitenöd - Brunnbauer - Ering - B12 Ri. Passau - Tutting - zum Parkplatz „Osterholzen“ - Zwischenstopp über Nacht.

2. Tag: PP „Osterholzen“ Abfahrt ca. 8 Uhr - B12 Ri. Tutting - Rotthalmünster - Kühnham - B388 Ri. Pocking - B12/B512 Ri. Neuhaus a. Inn - Neuburg a. Inn - Neuburger Wald - Kleingern - Altenmarkt - St2118 Ri. Passau - Passau, Regensburger Str. - Ziel „Winterhafen“.

Technische Daten

Länge der Transportes: 67,00 m - Breite: 3,60 m - Höhe: 5,30 m - Gewicht: 271,00 t

Hubi, Karre, Michi von der Bregenzer Firma BauTrans

Bei der Ladung handelt es sich um eine sogenannte Niederdrucksäule welche zur Gasgewinnung benötigt wird. Der Transport wird im Passauer „Winterhafen“ auf ein Schiff umgelagert und zu seinem Ziel nach Starwanger/Norwegen gebracht. Das Zugfahrzeug ist ein Mercedes Actros 530 PS 6X8 (Allrad) und wird gesteuert von Michi, im Schub- bzw. Bremsfahrzeug (Mercedes Actros 600PS) sitzt „Karre“, dabei ist auch der Nachlaufachsenlenker Hubi. Insgesammt 26 Achsen hat der Koloss, davon jeweils vier am Zug- bzw. Bremsfahrzeug und jeweils acht, dort wo die Niederdrucksäule hinten und vorne aufliegt.

Rubriklistenbild: © Schooteragentur

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser