Schweinegrippe: Kein Anlass zur Sorge

Altötting - Der Fall des Garchingers, der an Neujahr im Skiurlaub an Schweinegrippe gestorben ist, hat viele Menschen erschüttert. Im Landkreis Altötting ist es heuer aber bis jetzt der einzige bekannte Schweinegrippe-Fall.

"Wir haben 2011 noch keinen weiteren Fall einer H1N1-Infektion im Landkreis Altötting", bestätigt Dr. Bernd Jaszinski vom Gesundheitsamt Altötting. Die Zahlen seien allgemein gesunken. 2009 gab es noch 212 Infektions-Meldungen im Landkreis, 2010 sei nur ein Fall im Dezember aufgetreten.

"Die Hauptsaison der Grippe ist aber Ende Februar, Anfang März. Es kann also sein, dass heuer noch Fälle dazukommen", so Jaszinski. Trotzdem gebe es keinen Anlass zur Sorge. "Es gelten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen: impfen lassen, niemanden anhusten, nur in die Ellbeuge husten und frische Luft."

Eine Impfung empfiehlt der Fachmann vor allem Menschen mit schwachem Immunsystem, Schwangeren zwischen dem dritten und sechsten Monat, Menschen über 60 Jahren und medizinischem Personal.

Aus dem Archiv: Der erste Schweinegrippe-Fall im Landkreis Altötting

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser