Rotkreuzler ziehen Bilanz und ehren Mitglieder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Geehrten mit Dr. Uwe Scholz (l.), Bürgermeister Hans Daferner (3.v.r.) und Kreisgeschäftsführer Josef Jung (r.).

Winhöring - Auf der Jahreshauptversammlung des BRK im Gasthaus Isensee wurde Bilanz über 2009 gezogen und Bereitschaftsmitglieder für ihre langjährigen Verdienste geehrt.

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Gasthaus Isensee konnten die Rotkreuzler eine stolze Bilanz für das zurückliegende Jahr 2009 ziehen:

2845 Stunden brachten die Aktiven ein, um die vielfältigen Aufgaben der Bereitschaft zu bewältigen. So schlugen die regelmäßigen Blutspendeeinsätze mit fast 200, die Sanitätsdienste bei Veranstaltungen mit mehr als 500 Stunden zu Buche.

Nahezu 1000 Stunden beanspruchte die Schulung und Fortbildung der Mitglieder, wobei die Themen von der Frühdefibrillation bis zum Eventmanagement reichten. Der von Schriftführer Hermann Paßler vorgetragene Jahresbericht zeigte auf, wie sehr das gemeindliche Leben in Winhöring sich auf die Bereitschaft stützt, kirchliche und Vereinsfeiern sind ohne das Wirken der Sanitäter im Hintergrund nicht zu denken, und wie Bürgermeister Hans Daferner besonders hervorhob, könnte auch der alljährliche Behindertenausflug ohne die Helfer vom BRK nicht stattfinden.

Daferner sagte der Bereitschaft die Unterstützung der Gemeinde zu, und versprach insbesondere eine baldige Fertigstellung des Schulhausumbaus, so dass die Rotkreuz-Räume auch wieder zur Verfügung stehen würden. Bereitschaftsleiter Dieter Paßler freute sich über diese Aussicht, mussten die Bereitschaftsabende in den letzten Monaten doch provisorisch in privaten Kellerräumen abgehalten werden. Er dankte für den breiten Rückhalt und die gute Zusammenarbeit in der Gemeinde und ging dabei auch auf die enge Kooperation mit der Wasserwachtgruppe Töging-Winhöring ein.

Bei den anschließenden Ehrungen konnten BRK- Kreisgeschäftsführer Josef Jung und für den Kreisvorstand Chefarzt Dr. Uwe Scholz an insgesamt sieben Bereitschaftsmitglieder Urkunden und Anstecknadeln überreichen: an Philipp und Hermann Paßler für 10 Jahre, an Silvia Wiegratz für 30 Jahre und an Hermann Kainzmaier, Jutta Knuth, Dieter Paßler und Margit Strasser für 35 Jahre Zugehörigkeit zur Bereitschaft.

Pressebericht BRK

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser