Ehrung für treue Blutspender

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Ungewöhnlich fleißige Blutspender konnte die stellvertretende Kreisvorsitzende Rosl Neset zur jährlichen Ehrungsfeier begrüßen.

Nicht nur ungewöhnlich viele, sondern auch ungewöhnlich fleißige Blutspenderinnen und Blutspender konnte stellvertretende Kreisvorsitzende Rosl Neset zur jährlichen Ehrungsfeier im Lehrsaal der BRK-Kreisgeschäftsstelle begrüßen. Urkunde, Ehrennadel und Geschenk gab es heuer 41 mal für 50, achtmal für 75, sechsmal für 100 und einmal sogar für 125 Blutspenden. Die Frauen und Männer, die mit ihrem häufig lebensrettenden Einsatz für andere zu der kleinen Minderheit von nur drei Prozent Blutspendern in der Bevölkerung gehören, sind eine wichtige Stütze des ganzen Gesundheitssystems.

BRK-Chefarzt Dr. Uwe Scholz erläuterte die vielfältigen Anwendungen von Blut und Blutprodukten, die trotz vieler Forschung noch immer nicht durch künstliche Produkte ersetzt werden können. Darum sei es so wichtig, in den Bemühungen zur Gewinnung von Blutspendern nicht nachzulassen und Stammspender wie die Ausgezeichneten gut zu betreuen. Rosl Neset wies auf die 75 Blutspendetermine in 17 Landkreisorten hin, die der Blutspendedienst im Vorjahr organisieren und durchführen musste und bedankte sich bei den haupt- und den viele ehrenamtlichen Helfern, die hier mitwirken. In einem langen Defilee wurden die Vielfachspender geehrt, bevor sie sich am kalten Büffet stärken konnten - ganz wie bei der Blutspende, wo ja auch Brotzeit und Getränke nach der Blutabnahme für Ausgleich sorgen müssen.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser