Zum richtigen Beruf mit der Ferien-Werkstatt

Altötting/Mühldorf - Bei der Ferien-Werkstatt des Bildungszentrums Altötting/Mühldorf machten sich 40 Schüler Gedanken über ihre berufliche Zukunft.

Selbst gemachte Ziersäulen aus Holz, Werkzeugkästen und Fuchsschwänze - das fertigten Schüler der 7. bis 9. Jahrgangsstufe verschiedener Schularten in den ersten beiden Ferienwochen in der Ferien-Werkstatt an und schnupperten in verschiedene Berufsbranchen hinein.

„Die Schüler versuchten sich in mindestens vier Gewerken für je zweieinhalb Tage. Das Angebot im Bildungszentrum Altötting beinhaltete die Bereiche Bau, Holz, Maler und Dienstleistung, im Zentrum in Mühldorf Elektro, Kfz, Metall, Frisöre und Verkauf.“ Das berichtet der Alt-Neuöttinger Anzeiger.

Für die Aktion wurde extra eine Busverbindung eingerichtet, die die Schüler zwischen den Bildungszentren hin- und herfuhr.

Die Schüler bekamen praktische und theoretische Einblicke in die Branchen und konnten so herausfinden, was ihnen gefällt, aber eben auch, was sie auf gar keinen Fall machen möchten. Die in den Praktika angefertigten Werkstücke durften die Teilnehmer mit nach Hause nehmen und es gab ein Zertifikat. 

Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Handwerkskammer für München und Oberbayern wird das Projekt unterstützt. Es soll auch nächstes Jahr wieder stattfinden.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser