Rettunghundestaffel zeigt Vorführung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging - Geräte, Flächensuche, Mantrailing, Wassersuche und Abseilung mit Hunden - das gab es bei der Vorführung der Rettungshundestaffel Inntal in Töging zu sehen.

Kinder der Schulen und Kindergärten in Töging durften im Anschluss an die Präsentation selbst die Hunde an der Leine durch einen Parcour führen.

Die Rettungshundestaffel Inntal e. V. existiert seit 2001. Mittlerweile besteht der Verein aus circa 350 passiven Mitgliedern und 35 aktiven Hundeführerinnen und Hundeführern mit ihren Hunden. Die Hunde arbeiten in Flächensuche, Trümmersuche im Bereich Mantrailing sowie derzeit führend in Bayern auch in der Wassersuche. Als Hundeführer der RHS Inntal e. V. haben alle eine Ersthelfer-Ausbildung. Zusätzlich gibt es einen Staffelarzt, Rettungsassistenten, Rettungssanitäter, Rettungsschwimmer und Bootsführer in der Hilfsorganisation.

Rettungshundestaffel Töging

Die Ausbildung dauert vom Schnuppertraining bis zum voll einsatzfähigen Rettungshund circa anderthalb bis drei Jahre. Die Hundeführer werden zudem ausgebildet in Einsatztaktik, Funk-, Karten- und Kompasskunde, Erste Hilfe am Hund bzw. Kynologie.

Ihre Hauptaufgaben sind: Suchen von vermissten, hilfebedürftigen Personen, vermisste Personen unter Schock nach Verkehrsunfällen, suizidgefährdente Personen und vermisste Kinder. Ihre Einsätze erfolgen ehrenamtlich und ausschließlich kostenlos.

Weitere Informationen zur Rettungshundestaffel gibt es auf ihrer Internetseite unter: www.rhs-inntal.de.

Rubriklistenbild: © fib/GS

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser