Mit Pocket-Bike ins Finale

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Florian Ertl qualifizierte sich mit seinem selbstgebastelten Pocket-Bike für das Finale der Supermacher-Aktion des bayerischen Handwerks. ++Video++

"Es ist ein Spaßgefährt", erklärt der 15-jährige Florian Ertl aus Burghausen seine "Erfindung". Aus einem alten Kinderfahrrad hat er ein kleines Motorrad gemacht, das immerhin 30 km/h schnell fahren kann. Damit begeisterte der Burghauser nicht nur seinen kleinen Bruder Sebastian, sondern auch die dreiköpfige Jury beim Casting der Handwerkskammer in Altötting. Gewonnen hat er so schon mal ein einwöchiges Praktikum in einem Handwerksberuf und den Einzug ins "Supermacher 2009"- Finale, das am 20. Juni in Unterföhring stattfindet.

"Ich bereite mich nicht darauf vor, weil ich nicht weiß, welche Aufgaben auf mich zukommen", sagt Ertl. In dem Wettbewerb geht es aber um Kreativität und handwerkliches Geschick, soviel steht fest. Den drei Finalsiegern winkt als Preis die "Reise ihres Lebens". Der Erstplatzierte darf zu den Olympischen Winterspielen 2010 nach Vancouver, der zweite zu einem exklusiven Motorsport-Wochenendeim belgischen Spa-Francorchamps und der Dritte gewinnt ein Mode-Fotoshooting.

Von über 2.000 Jugendlichen ist Florian Ertl als einer von 15 Teilnehmern ins Finale gekommen. Gerne würde er sich den Titel "Supermacher 2009" schnappen. InnSalzach24 drückt ihm dafür natürlich die Daumen.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser