Pfingstpilger: Straßensperren und Verkehrsbehinderungen

Altötting - Fußwallfahrer werden am kommenden Pfingst-Wochenende für Verkehrsbehinderungen sorgen.

An die 30.000 Fußwallfahrer haben sich für das Pfingstwochenende in Altötting angekündigt. 

Wie der Alt-Neuöttinger Anzeiger berichtet, ist daher vorübergehend mit Beeinträchtigungen im Straßenverkehr zu rechnen.

Am Samstag, 30. Mai, werden die Fußwallfahrer aus Regensburg erwartet, die jedes Jahr kommen und insgesamt um die 9.000 Teilnehmer umfassen sollen. Am Pfingstmontag laufen dann die Wallfahrer der Legio Mariä mit ca. 7.000 Menschen ein.

Weil die Pilgerkolonnen sehr lang sind, rechnet die Polizei mit starken Verkehrsbehinderungen. Die Kreisstraße AÖ 3 zwischen Wald und Winhöring wird am Samstag von 5.30 Uhr bis um 8 uhr völlig gesperrt sein. „Auch im weiteren Zugverlauf durch Neuötting und Altötting kommt es an der alten Bahnhofstraße, der Möhrenbachstraße, der Herrenmühlstraße und der Kapuzinerstraße zu bis zu 20 Minuten langen Anhaltungen und Sperrungen.“ So heißt es im Alt-Neuöttinger Anzeiger.

Wenn die Fußwallfahrer der Legio Mariä am Montag kommen, wird auch die Kreisstraße AÖ 12 zwischen Tüßling und Altötting in der Zeit von 9.45 bis 12 Uhr total gesperrt.

Neben den beiden großen Gruppen aus Regensburg und der Legio Mariä pilgern auch Wallfahrer aus Deggendorf und Straubing nach Altötting, die jeweils um die 900 Teilnehmer umfassen.

Die Polizei bittet um Rücksichtnahme auf die Pilger.

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser