Unfall auf Landshuter Straße

Lkw kommt von Straße ab und landet in Bach - 100.000 Euro Schaden

+

Neuötting - Ein spektakulärer Unfall hat sich am Dienstagmittag (10. Dezember) auf der Landshuter ereignet. Ein Lkw stürzte aus unbekannten Gründen in den St. Anna-Bach.

Update, 11.15 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Dienstag (10.12.2019) um ca. 12 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Landshuter Straße in Neuötting. Ein 44-jähriger Mann aus Weyarn war mit seinem 35-Tonnen-Lkw ins rechte Bankett gekommen. Er rutschte in das ca. drei Meter darunter befindliche Gewässer. Bei dem Aufprall gelangte Diesel in das Wasser.


Der 44-Jährige kam leicht verletzt ins Krankenhaus Altötting. Der Lkw ist ein wirtschaftlicher Totalschaden mit ca. 100.000 Euro und musste mit einem Kran geborgen werden. 

Das verunreinigte Gewässer musste ausgepumpt und ausgegraben werden. Der entstandene Flurschaden ist noch nicht abzusehen.


Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Erstmeldung, Mittwoch 6.30 Uhr: Lkw landet in Bach

Einsatz für die Neuöttinger Feuerwehr im Dienstag gegen 12.09 Uhr: Wie die Floriansjünger auf ihrer Facebook-Seite berichten, ist ein Lastwagen von der Landshuter Straße abgekommen und in den St. Anna-Bach gestürzt. Dort blieb das Fahrzeug auf der Beifahrer-Seite liegen. Laut Feuerwehr konnte sich der Fahrer noch selbst aus dem Lastwagen befreien. 

Da Betriebsstoffe ausliefen, zog die Feuerwehr Ölsperren ein und die Straße gesäubert. 

Die Straße war für die Bergungs- und Baggerarbeiten bis in die Abendstunden komplett gesperrt.

Neben der Neuöttinger Feuerwehr waren die Kreisbrandinspektion, der Rettungsdienst, die Polizei, das Landratsamt, das Wasserwirtschaftsamt, der Bauhof und Bergeunternehmen im Einsatz.

mh

Kommentare