Nicht öffnen! 

Stadt Neuötting warnt vor gefälschten E-Mail in ihrem Namen 

Neuötting - Die Stadt verschickte am Montag eine Nachricht, wonach in ihren Namen derzeit fingierte Rechnungen per E-Mail an Firmen und Bürger verschickt werden. 

Die Mails geben in der Absenderadresse vor, von der Stadtverwaltung oder der Max-Fellermeier-Schule versendet worden zu sein. Die Nachrichten enthalten in der Betreffzeile eine Rechnungsnummer einen Downloadlink auf eine angebliche Rechnung oder Vereinbarung. 

Es ist davon auszugehen, dass diese fingierten E-Mails, die nicht von der Stadt- oder Schulverwaltung stammen, Schadsoftware enthalten. 

Die Stadt betont, dass es sich dabei nicht um eine Sicherheitslücke im IT-System der Stadt Neuötting handelt. Es werden vielmehr E-Mail- Adressen der Stadt von Dritten missbräuchlich verwendet. 

Die Stadt empfiehlt, die entsprechenden Mails unverzüglich zu löschen und keinesfalls den darin enthaltenen Link zu öffnen. 

Pressemeldung Stadt Neuötting

Rubriklistenbild: © picture alliance / Oliver Berg/d

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser