Am Samstag in Neuötting

25 Brauereien an einem Ort versammelt: Hunderte Besucher waren dabei

+
Perfektes Wetter an Samstag zum Treff von 25 Brauereien - Hunderte Besucher waren dabei.
  • schließen

Stadt Neuötting/Landkreise – 21. April 2018: Außentemperatur deutlich über 20 Grad, die Sonne scheint, perfektes Ausflugswetter. Warum am Samstag Hunderte auf einen eigentlich schnöden Betriebshof gekommen sind, hat seinen Grund. Mit der Entfernung zum Ausflugsziel hat das bei vielen nichts zu tun.

Alles geht auf die Idee von Stefan Borer zurück: Er wollte die kleinen Brauereien in Oberösterreich und Bayern zusammenführen. Heraus gekommen ist der Verbund „Kleine Brauer – Große Biere“. Einmal im Jahr kommen alle zusammen und präsentieren ihre Erzeugnisse und natürlich auch sich selbst den geneigten Genießern von Braukunst aus der Region. „Näher dran an den Geheimnissen der Braukunst geht nicht“, heißt es auf der Facebookseite dieses „Brauertreffs Inn-Salzach“. Schließlich kann man direkt mit den Brauern sprechen und Fragen stellen.

„Rund um den Schornstein“

„Kleine Brauer – Große Biere“ findet im Wechsel mal auf der österreichischen und mal auf der bayerischen Seite statt. Veranstalter ist jeweils die ausrichtende Brauerei. Zum Jubiläumsjahr "500 Jahre Reinheitsgebot" war das der Weißbräu in Graming. Dieses Jahr war es am Müllerbräu, dieses in seiner Art wohl im weiten Umkreis einmalige Fest auszurichten. Von 26 Brauerein bei „Kleine Brauer – Große Biere“ waren am Samstag 25 auf dem Hof des Müllerbräu in Neuötting mit einem Stand vertreten. Alle sind sie in der Region dahoam und ihr Kernkundenkreis ist „rund um den Schornstein“ zu finden.

25 Brauereien an einem Ort versammelt: Hunderte Besucher waren dabei

Bier mit allen fünf Sinnen genießen

Die „Treffs“ von „Kleine Brauer – Große Biere“ sind ein Angebot, Geschmack zu erleben und vielleicht auch, seinen eigenen zu finden. Der Geschmack wird bei den vielen verschiedenen Bieren der 25 (26) Brauerein freilich getrübt, trinkt man von allen und das in der üblichen Maßeinheit auf dem Volksfest.

0,2 ist die Maßeinheit bei "Kleine Brauer - Große Biere" beim Brauertreff

Deswegen gibt es bei „Kleine Brauer – Große Biere“ nur 0,2er-Gläser. Darauf wird Pfand erhoben. Mit dem Glas kann man zum nächsten Stand wechseln. Dort wird es natürlich gegen ein frisches getauscht, will man eine weitere Bierspezialität aus der Region probieren oder es gibt das Pfand zurück.

Weit über die Region hinaus bekannt

Mit den Jahren ist nicht nur der Verbund „Kleine Brauer – Große Biere“ gewachsen sondern auch der Kreis der Stammgäste. Im Gespräch mit innsalzach24.de berichtet ein junger Mann aus Hamburg, dass diese Brauertreffen für ihn Pflichttermine seien. Er käme jedes Jahr. 

Sogar bis aus Skandinavien kommen die Gäste zum Treff von "Kleine Brauer - Große Biere"

Es geht aber noch weiter: Sogar aus Skandinavien, Holland und Italien kommen die Gäste laut Stefan Borer, um sich durch die Bierwelt der Region zu schmecken. Ein entsprechendes Unterhaltungsprogramm mit Musik und Einlagen und natürlich eine zünftige Brotzeit: So st erklärt, warum sich am Samstag Hunderte auf dem Hof des Müllbräu tummelten.

Übrigens: Am Montag, 23. April ist "Tag  des deutschen Bieres".

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser