Zwischen Alzgern und Marktl

Reifenplatzer! Fünf Verletzte nach Auffahrunfall auf A94

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Alzgern - Am Samstagabend hat sich auf der A94 ein Auffahrunfall ereignet. Bei dem Crash zwischen Alzgern und Marktl wurden insgesamt fünf Personen verletzt.

UPDATE, Montag 11 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am 16.07.16, gegen 20:30 Uhr, befuhr ein 48-jähriger aus dem Lkr. Altötting die A94 in Richtung Passau. Zwischen der AS Neuötting Ost und Burghausen platzte plötzlich der hintere Reifen und riss dem Fahrzeug die Heckschürze ab, die auf der Fahrbahn liegen blieb.

Der nachfolgende VW-Fahrer, ein 50-jähriger aus dem Lkr. Passau konnte durch eine Vollbremsung den Fahrzeugteilen ausweichen.

Ein 41-jähriger Braunauer (Österreich), der mit seiner Familie hinter dem VW fuhr erkannte dessen Vollbremsung zu spät und prallte mit seinem Citroen in das Heck des VW.

Durch den Aufprall wurden alle fünf Personen in dem Fahrzeug des Österreichers leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus Altötting eingeliefert. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Der Citroen wurde so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 15000 Euro geschätzt. Der Schaden am VW beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Zur Unfallaufnahme musste die rechte Spur für eine Stunde gesperrt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehr Neuötting mit ca. 20 Personen, sowie die Straßenmeisterei Neuötting im Einsatz.

Die verletzten Personen wurden durch insgesamt vier Fahrzeuge des BRK versorgt.

UPDATE, 22.35 Uhr:

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Samstagabend kurz nach 20.30 Uhr auf der A94 in Fahrtrichtung Passau zwischen den Anschlussstellen Alzgern und Marktl im Gemeindebereich von Neuötting gekommen.

Der 50-jährige Fahrer eines VW Phaeton aus dem Raum Passau musste Verkehrsbedingt bremsen, weil ein ihm vorausfahrender Pkw einen Reifenplatzer hatte und aufgrund dieses Reifenplatzers seine Heckschürze verlor. Ein dem VW nachfolgender, mit fünf Personen besetzter, Citroen Picasse aus dem Bezirk Braunau (Österreich) erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den VW auf. Eine Berührung zwischen dem VW und dem vorausfahrenden Pkw mit Reifenplatzer fand nicht statt. 

Alle fünf Personen im Citroen, darunter auch Kinder, wurden leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus nach Altötting eingeliefert werden. Der Fahrer des VW blieb unverletzt. Die A94 war zwischen den Anschlussstellen Alzgern und Marktl für etwa eine Stunde nur einspurig befahrbar. Die Verkehrsabsicherung übernahm die Feuerwehr Neuötting. Neben der Feuerwehr Neuötting waren zahlreiche Kräfte des Roten Kreuz im Einsatz und eine Unterstützungskraft der Kreisbrandinspektion.

Unfall auf A94 zwischen Alzgern und Marktl

Die Erstmeldung:

Auf der A94 hat sich gegen 20.30 Uhr ein Auffahrunfall ereignet. Zwischen den Anschlussstellen Alzgern und Marktl stießen aus noch ungeklärter Ursache zwei Autos zusammen. Es wurden mindestens zwei Personen verletzt. Die Autobahn in Fahrtrichtung Passau musste kurzzeitig gesperrt werden.

Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser