Stimmungsvolle Konzerte und historisches Ambiente

Arkadenhofkonzerte: Sommerliche Musik unter freiem Himmel

Neuötting  - Vom 7. bis zum 22. Juli öffnen sich in Neuötting wieder die Innenhöfe der Altstadt für sommerliche Konzerte unter freiem Himmel. Mit der Verbindung von stimmungsvoller Musik und historischem Ambiente bietet diese Konzertreihe ein ganz besonderes Musikerlebnis. 

Besonderes Programm bei den Arkadenkonzerten

Auch in diesem Jahr erscheint zur Konzertreihe ein ausführliches Programmheft, das nicht nur die einzelnen Konzerte, sondern auch die jeweiligen Spielstätten vorstellt. Insgesamt finden dieses Jahr sechs Konzerte an vier verschiedenen Spielorten statt.

Eröffnet werden die Neuöttinger Arkadenhofkonzerte am Freitag, den 7. Juli mit den drei Musikerinnen von Trio Infernale. Ingrid Westermeier (Gitarre), Corinna de la Ossa (Geige) und Anne Braatz (Cello) sind mit ihrem bunten Repertoire von Bach bis Piazolla um 20 Uhr im Bittlhof zu hören. Jiddische Seufzer vermischen sich mit den romantisch-melancholischen Klängen der Gitarre und verzaubern das Publikum durch die Vielfalt der Programme, die durch Filmmusik, Ragtimes und Ungarische Csardas ergänzt werden. 

Wie in den letzten Jahren werden die Musikerinnen wieder ein besonderes Programm für das Neuöttinger Publikum zusammenstellen, das neben den beliebten und bekannten Stücken auch viel Neues enthalten wird. Ebenfalls im Bittlhof gastiert heuer der Männerchor Neuötting, und zwar am Samstag, den 8. Juli. Der aus rund 20 Mitgliedern bestehende Chor begeisterte bereits bei verschiedenen ausverkauften Konzerten und befasst sich mit Chorliteratur unterschiedlichster Epochen, darunter auch weltlicher Musik im Stil der "Comedian harmonists" oder "Barbershop". Das Ensemble konzertierte unter anderem in der Aula des Kurfürst Maximilian Gymnasiums in Burghausen, beim Brahmskonzert des Münchner Oratorienchores sowie mit der Pianistin Afrodite Stein-Stylianidou und der Sopranistin Susanne Winter (München) beim Konzert "Wien nur du allein".

"Wein, Weib und..."

"Wein, Weib und … (ohne) Gesang" – unter diesem Motto steht die musikalische Weinlese am Freitag, den 14. Juli im Innenhof des Klösterl. Das Duo "As time goes by" mit Thomas Breitsameter, Violine und Janusz Myschur, Akkordeon begibt sich zusammen mit der Burgkirchener Buchhändlerin Gertraud Munt auf die musikalisch-literarischen Pfade der Liebe. Kaum ein Thema hat im Bereich der Literatur und der Musik mehr Beachtung gefunden, die Bandbreite der Stimmungen reicht dabei von tiefster Zuneigung bis zu Melancholie und Resignation. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem Angebot für Weinliebhaber – man darf gespannt sein, welche Highlights bei der bereits dritten Auflage der WeinLese im Rahmen der Neuöttinger Arkadenhofkonzerte serviert werden.

Mit Zither, Gitarre, Harfe und Maultrommel gestalten das Saitenduo Huber und das Duo Brandstätter-Arnold dann am Samstag, den 15. Juli das Arkadenhofkonzert im stimmungsvollen Mauthof. Annelies Brandstätter-Arnold und Günther Arnold musizieren als Duo seit 1991 in der seltenen Besetzung Maultrommel und Harfe, dem kleinsten und größten Zupfinstrument. Sabine und Schorsch Huber aus Waging am See knüpfen mit ihren meist selbst gemachten Stücken an die Spielweise des legendären "Reisertrios" aus Salzburg an. Zu hören sind an diesem Abend Stücke unterschiedlichster Stilrichtungen, von der alpenländischen Volksmusik bis hin zur Musik des Mittelalters und des Barock.

"So samma hoid"

Mit dem Wechsel in den Winklerhof beginnt dann das dritte und letzte Wochenende der Arkadenhofkonzerte. Am Freitag, den 21. Juli spielen dort die Neurosenheimer auf – mit ihrer unnachahmlichen Mischung aus schräger Volksmusik und Kabarett. Die Lieder ihres aktuellen Programms "So samma hoid" handeln von Rosenheim, vom Leben in Bayern und von den Neurosen der Neurosenheimer und ihrer Mitmenschen. Viele ihrer Stücke bringen einen zum Lachen oder versetzen den Zuhörer in einen angenehmen Schmunzelstatus, andere Stücke regen zum Nachdenken an. Ihre Musik passt in keine Schublade

Den Schlußpunkt setzen dann am Samstag, den 22. Juli die Musiker von "a daneem". So nennt sich der Freundeskreis von versierten Jazz- und Bluesmusikern aus dem Alz-Inn-Salzachdelta um den Bandleader und Songschreiber Dietmar "Dietz" Forisch. Seit 2011 bringt die Combo ihren inzwischen gereiften und abgehangenen Stubenblues auf die bayerischen Kleinkunstbühnen. Sie kombinieren nicht nur amerikanische Roots-Elemente mit bayerischer Mundart, sondern öffnen sich musikalisch noch weiter. In Neuötting präsentieren „a daneem“ ihr brandneues Album „Gschichten aus dem Hinterland“.

Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr. Bei schlechtem Wetter werden die Konzerte in den Stadtsaal, das Konzert im Klösterl in den Pfarrsaal verlegt.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie über das Kulturreferat, Ludwigstr. 12, 84524 Neuötting, unter der Telefonnummer 08671/88371-0 sowie auf der Internetseite unter www.arkadenhofkonzerte.de.

Pressemitteilung Stadt Neuötting

Rubriklistenbild: © Stadt Neuötting/Agenturen

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser