Neuöttinger Dult 2014

Wie geht's weiter mit der Bartlmädult?

+
Neuöttings Bürgermeister Peter Haugeneder mit Nicola Koska, Bierkönigin des Landkreises. Haugeneder ist zuversichtlich, dass die Stadt gemeinsam mit den Fieranten auch 2015 wieder eine attraktive Bartlmädult auf die Beine stellen wird.
  • schließen

Neuötting - Gleich drei Schausteller der Bartlmädult sind vorzeitig abgereist. Warum Bürgermeister Peter Haugeneder für das kommende Jahr dennoch zuversichtlich ist:

Nach vier gelungenen Festtagen sah sich die Neuöttinger Dult Anfang der Woche plötzlich dem Vorwurf ausgesetzt, sie sei für Schausteller nicht attraktiv genug. Der Betreiber des Fahrgeschäfts "Magic" packte am Montagvormittag seine Sachen und reiste ab - zwei Tage vor Ablauf der Dult. Später folgten zwei weitere Fieranten: Der Betreiber des "Jurassic Jump" und eine Schmuckhändlerin verließen die Dult ebenfalls vorzeitig. Der Betreiber des "Magic" begründete seine Entscheidung gegenüber unserer Redaktion damit, dass sein Fahrgeschäft nachts beschädigt worden sei - und mit zu geringem Umsatz.

Mehrheit der Schausteller mit der Dult zufrieden

Bürgermeister Peter Haugeneder ist nach wie vor erstaunt über das Verhalten der drei Schausteller. "Das haben wir in der Form noch nicht erlebt", so der Bürgermeister. In den letzten Jahren habe es seitens der Schausteller eigentlich nie Beschwerden gegeben. Und auch in diesem Jahr hätten die (verbliebenen) Fieranten in einem Schaustellergespräch versichert, dass sie mit der Dult sehr zufrieden seien, so Haugeneder. Der Außenbereich habe zwar unter dem nasskalten Wetter gelitten. Der Bürgermeister ist aber davon überzeugt, dass das Gros der Schausteller der Neuöttinger Dult die Treue halten wird. "Wir haben einen festen Stamm von Schaustellern, die uns auch gesagt haben, sie kommen im nächsten Jahr wieder."

Eine Veränderung des Dult-Konzepts ist aber immer denkbar. "Wir sind mit einem Festausschuss ganzjährig damit beschäftigt, dass wir die Dult attraktiv halten", erklärt Haugeneder. "Da bringen wir immer Ideen ein, die Schausteller bringen Ideen ein, und wir schauen dann, was wir umsetzen können. Und so sind wir zuversichtlich, dass wir 2015 wieder eine ordentliche Dult auf die Beine stellen."

Nicht ein Gewaltdelikt während der gesamten Dult

Die Stärken der Bartlmädult liegen für Haugeneder auf der Hand: "Das ist eine gemütliche Dult, wo die Leute gern zum Essen und zum Trinken hingehen." Darüber hinaus wünscht sich der Bürgermeister auch entsprechenden Zuspruch für die Angebote im Außenbereich. Während dieser heuer unter dem mäßigen Wetter litt, war die Resonanz in den Zelten sehr positiv. "Das Festprogramm im Bierzelt war eigentlich immer gut besucht. Und gerade auch was die städtischen Veranstaltungen betrifft, den Seniorennachmittag, den Tag des Landkreises und auch den Tag der Vereine und der Betriebe, waren wir mit dem Besuch sehr zufrieden", resümiert Haugeneder. Die Dult war außerdem ein sehr friedliches Volksfest. "Wir haben keinerlei Gewaltdelikte gehabt. Sprich: nicht eine Körperverletzung. Das war sehr erfreulich."

Die schönsten Impressionen der Bartlmädult 2014:

Bartlmädult Neuötting 1

Bartlmädult Neuötting 2

Dult am Freitag (1)

Neuöttinger Dult - Der Samstag (2)

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser