Großer Einsatz am Samstag in Neuötting

Video: Lagerhalle abgebrannt - Feuerwehrmann verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neuötting - Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Samstagabend eine leerstehende Lagerhalle mit Wohnanbau abgebrannt. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. *Neu: Video*

UPDATE, Sonntag, 9.40 Uhr: Polizeimeldung

Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr meldeten gegen 19.20 Uhr eine starke Rauchentwicklung in einer benachbarten Lagerhalle in der Simbacher Straße in Neuötting. Das Gebäude mit Wohnanbau, welches derzeit unbewohnt ist, war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Da sich in der Vergangenheit zeitweise auch verschiedene Personen in dem Gebäude aufgehalten haben, erfolgte eine intensive Absuche durch die Feuerwehr mit schwerem Atemschutzgerät. Diese wurde wegen der fortschreitenden Brandentwicklung und der damit verbundenen akuten Einsturzgefahr gegen 20.15 Uhr abgebrochen. Aktuell gibt es keine Hinweise, dass sich Personen im Gebäude befunden haben.

Die Feuerwehren aus Neuötting und Alttötting kontrollierten den Brand mit rund 60 Einsatzkräften von außen und waren bis kurz vor Mitternacht mit den Löscharbeiten beschäftigt. Ein Feuerwehrmann hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen, die vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Mühldorf fortgesetzt werden. Derzeit können noch keine belastbaren Angaben über eine Brandursache getroffen werden. Der Sachschaden wird auf 75.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Lagergebäude in Neuötting in Flammen

UPDATE, 22.50 Uhr Simbacher Straße wieder frei 

Die Sperrung der Simbacher Straße ist aufgehoben. Die Polizei Altötting erklärte gegenüber innsalzach24.de, dass die Kriminalpolizei nun vor Ort sei, um die Brandursache zu klären. Der Hausbesitzer der leerstehenden Lagerhalle geht offenbar von Brandstiftung aus. Genaue Aussagen über die Brandursache sind derzeit  nicht möglich. 

Die Feuerwehr lässt das Gebäude nun kontrolliert abbrennen, so die Polizei Altötting.

UPDATE, 22.35 Uhr: Bilder vom Einsatz - Hausbesitzer vermutet Brandstiftung

Am Samstagabend, gegen 19.20 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Neuötting und Altötting zu einem Wohnhausbrand in die Simbacher Straße nach Neuötting gerufen. Nur wenige Meter vom Neuöttinger Feuerwehrhaus entfernt, stand bei eintreffen der Wehr das erste Obergeschoss eines alten C&C Gebäudes, welches als Lagerfläche genutzt wurde, in Flammen. 

Schwierige Löscharbeiten

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil das alte unbewohnte Gebäude teils so zugewachsen war, dass von den Feuerwehrkräften erst ein Zugang geschaffen werden musste. Auch zwei Drehleiter der Wehren waren auf der Vorder- und Rückseite des Gebäudes positioniert um die Flammen einzudämmen. Der Brand in dem alten Firmengebäude hatte sich im ersten Obergeschoss ausgebreitet und das komplette Gebäude in Mitleidenschaft gezogen.

Gegen 22 Uhr wurden noch weitere Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren aus Raitenhart, Winhöring und Alzgern angefordert. Auch Die Werkfeuerwehr Wacker war zur Unterstützung im Einsatz. Zahlreiche Kräfte des BRK waren im Einsatz. Das BRK musste sich zwar glücklicherweise um keine Verletzten kümmern, verteilte aber an alle Hilfskräfte warme Getränke

Wie der Gebäudeinhaber im Interview mit der Agentur TimeBreak21 erzählte, wurden in dem Gebäude in den letzten Jahren schon über zehn Einbrüche gezählt. Erst vor wenigen Tagen hatte er wieder ein Schlupfloch zugemacht. 

Hausbesitzer vermutet Brandstiftung

Er ist sich sicher: „Das war Brandstiftung“. Auch die Polizei kann derzeit eine Brandstiftung nicht ausschließen. Das Gebäude selbst hat keinen Strom und keine Heizung. Während der Löscharbeiten war ein Teil der Simbacher Straße komplett gesperrt

Der Einsatz dürfte wohl auch bei einigen Feuerwehrfrauen nicht gerade für Begeisterung sorgen, denn in Neuötting ließen einige Feuerwehrmänner den Stadtball sausen, während in Altötting die Feuerwehrfrauen auf dem „Ball der Vereine“ wohl ohne Tanzpartner feierten. Auch Neuöttings Bürgermeister, Peter Haugeneder, war vor Ort, um sich ein Bild der Lage zu verschaffen.

Timebreak21

UPDATE, 21.50 Uhr: Lagerhaus brennt weiter - Kripo vor Ort

Das Lagerhaus steht weiterhin in Flammen. Nach Informationen von vor Ort ist mittlerweile auch die Kriminalpolizei am Brandort eingetroffen, die Brandursache ist offenbar unklar. Die Simbacher Straße ist weiterhin gesperrt. Anwohner sollten Türen und Fenster weiter geschlossen halten.

UPDATE, 20.50 Uhr: Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

Die Löscharbeiten dauern weiter an. Das Feuer hat sich mittlerweile auch auf den Dachstuhl ausgebreitet. Die Polizei bittet die Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Simbacher Straße und Eschlbacher Straße gesperrt

Die Simbacher Straße ist ab Höhe der Eschlbacher Straße gesperrt. Die Burghauser Straße ist allerdings befahrbar. Die Sperrung zieht sich bis zur Höhe der Nagelschmiedstraße.

Erstmeldung, 19.55 Uhr

Ein Lagergebäude in der Simbacher Straße in Neuötting ist am Samstagabend in Brand geraten. Untergeschoss und Erdgeschoss stehen offenbar in Flammen. Das Gebäude ist unbewohnt, Personen sind keine zu Schaden gekommen, wie die Polizei auf Nachfrage von innsalzach24.de bekannt gab. 

Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort. Aufgrund der Löscharbeiten ist die Simbacher Straße momentan gesperrt.

+++ Weitere Bilder und Informationen folgen +++

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser