Stolz und voller Erinnerungen

Jubiläumsfeier der Feuerwehrsenioren Neuötting

+
Neuöttings Bürgermeister Peter Haugeneder mit dem neuen Ehrenvorsitzenden Alfred Lipp und dem langjährigen Vorstand Josef Putz (v.l.n.r.).

Neuötting - Der Kreis der Feuerwehrsenioren der Stadt Neuötting, so der offizielle Name, hat seinen 30. Geburtstag gefeiert.

Die Jubiläumsfeier anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Feuerwehrsenioren war sehr gut besucht.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst im Feuerwehrhaus begrüßte Seniorenvorstand Otto Wienzl allerhand Ehrengäste: Bürgermeister Peter Haugeneder, Pfarrer Heribert Schauer, Altbürgermeister Willi Wurm, die Ehrenmitglieder Franz-Xaver Lohmaier, Alfred Lipp, Alois Holzinger und Konrad Estermaier, des weiteren die Vorstandschaft mit 1. Kommandant Rudolf Brandhuber und den beiden Vorständen Franz-Xaver Anders und Markus Falter sowie eine Abordnung der befreundeten Seniorengruppe aus Burghausen mit deren Vorstand Wolfgang Berger.

Aus Spaß wurde Ernst

Die Laudatio für den Jubelverein hielt der langjährige Vorstand der Wehr, Josef Putz. Er rief die Jahreshauptversammlung 1986 der Feuerwehr in Erinnerung, quasi die Keimzelle der Feuerwehrsenioren. Der damalige Kommandant Alfred Lipp begrüßte ein paar ältere Kameraden mit den Worten „Da sitzen’s beinand, unsere Austragler.

Ein Jahr später, als Alfred Lipp mit seinem 60. Geburtstag nach 45 Jahren aktivem Dienst verabschiedet wurde, überreichten ihm die „Austragler“ als Retourkutsche eine Urkunde mit der Titulierung „Austrager“. Der als Spaß gedachte Vorschlag ließ Lipp nicht mehr los. Und so lud er alle altgediente Feuerwehrler am 26.09.1987 in den Biergarten der Brauerei Müller ein, wo dann durch acht Mitglieder die Gründungsurkunde der Feuerwehrsenioren unterzeichnet wurde. Erster Vorsitzender wurde Peter Gehringer. 

Manche Einsätze blieben lang in Erinnerung

Erst gut ein Jahr später war man sich über den Namen einig: "Kreis der Feuerwehrsenioren" sollte es sein. Der lang ersehnte Wunsch nach einer Tischstandarte ging nach gut anderthalb Jahren in Erfüllung. Als Tischfahnenmutter konnte die damalige Müllerbräuwirten Marietta Metzler gewonnen werden. 

Putz erinnerte an alle bisherigen Vorstände der Senioren. Abschließend brachte er so manche Versammlung in Erinnerung, die von Erzählungen über Einsätze oder Erlebnisse geprägt war. Abschließend wünschte er den Senioren noch viele gemeinsame Erlebnisse.

Bürgermeister Peter Haugeneder gratulierte den Senioren in seinem Grußwort ebenso wie 1. Vorstand Franz-Xaver Anders vom Hauptverein.

Jetzt gibt es auch einen Ehrenvorsitzenden

Einen großen Anteil an den Feierlichkeiten nahm auch der 90. Geburtstag von Alfred Lipp ein. Er wurde von Seniorenvorstand Otto Wienzl und Bürgermeister Peter Haugeneder zum Ehrenvorsitzenden der Feuerwehrsenioren ernannt. Auch die Burghauser Kameraden überreichten einen Geschenkkorb. 

Alfred Lipp erzählte in seiner betont charmanten und lustigen Art über die Beschaffung der Tischstandarte und so manch andere Erinnerung. Gebannt lauschten, vor allem die jüngeren Gäste, seinen Worten. Bei einer von Eugen Lipp vorbereiteten Fotoschau kamen einige Erinnerungen bei den Senioren hoch und es wurde viel gelacht.

Pressemitteilung Kreis der Feuerwehrsenioren Neuötting

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser