"Tag der offenen Tür"

125 Plätze in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ab Mai geht die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende wieder in Betrieb. In den 48 Zimmern finden insgesamt 125 Bewohner Platz.
  • schließen

Neuötting - Ab Mai geht die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende wieder in Betrieb. In den 48 Zimmern finden insgesamt 125 Bewohner Platz.

Anfang Mai nimmt die Regierung von Oberbayern die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Neuötting wieder in Betrieb. Nach der Schließung im vergangenen Jahr hatten umfangreiche Sanierungsarbeiten stattgefunden. Jetzt können hier bis zu 125 Personen, die sich im Asylverfahren befinden, untergebracht werden. Am Donnerstag gab es einen „Tag der offen Tür“. Mehrere Dutzend interessierte Neuöttinger waren dabei.

Räumliche Aufteilung und Belegung

Es gibt 48 Zimmer. Der Fläche nach aufsteigend sind sie für zwei, drei oder vier Bewohner ausgestattet: 

  • Schränke, 
  • Tisch, 
  • Stühle, 
  • Betten. 

Jedes verfügt über eine integrierte Sanitäranlage sowie über einen Kühlschrank mit Gefrierfach.

Ein Gemeinschafts- und Aufenthaltsraum, eine Gemeinschaftsküche, Wasch- und Trockenraum sowie Räume für die Verwaltung und die Asylsozialberatung des Bayerischen Roten Kreuzes gibt es auch.

Persönliche Aussstattung

Interessiert waren die Blicke der Besucher am „Tag der offenen Tür“. Unter anderem konnte man auch sehen, mit welchen persönlichen Dingen die Bewohner ausgestattet werden:

  • Bettdecke, 
  • Kissen, 
  • Bezug, 
  • Laken, 
  • Topf, 
  • Pfanne, 
  • Besteck, 
  • Geschirr für eine Person
Die Grundausrüstung für die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft

125 Plätze in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende

Kosten

Zu den Kosten der Sanierung sowie zu den laufenden konnte die Verwaltungsleiterin Ilona Stelzhammer, bei der Regierung von Oberbayern für Gemeinschaftsunterkünfte zuständig, vor Ort keine Angaben machen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser