Abschluss der Sanierungsarbeiten

Endlich! Ab Freitag ist die Bahnhofstraße wieder voll befahrbar

+
Endlich! Ab Freitag ist die Bahnhofstraße wieder voll befahrbar (Archivaufnahme: Blick von der Innbrücke in Richtung Bahnhofstraße)
  • schließen

Neuötting – Am Freitag ist es soweit: Gegen 13.00 Uhr ist die Innbrücke wieder für den Verkehr freigegeben. Damit endet eine umfangreiche Baumaßnahme auf der Bahnhofstraße.

Vielen liegt wohl ein „Endlich!“ auf der Zunge, wenn es um die Bauarbeiten in der Bahnhofstraße geht. Das Ende der Umleitungen ist nun in greifbare Nähe gerückt. In weniger als 24 Stunden wird die Innbrücke – der letzte Bauabschnitt – wieder für den Verkehr freigeben. Am frühen Freitagnachmittag sollen auch alle entsprechenden Beschilderungen abgebaut sein, so Peter Maltan vom Staatlichen Bauamt Traunstein auf Nachfrage von innsalzach24.de am Donnerstagmittag.

Zeitplan eingehalten

Die Bahnhofstraße ist Teil der Staatsstraße 2107. Sie liegt im Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Bauamtes Traunstein. Am 29. Mai begann ihre Sanierung. In mehreren Bauabschnitten entstand beispielsweise auch der Kreisel unterhalb des Stadtbergs

Blick von der südlichen Seite in Richtung Kreisel unterhalb des Stadtbergs (Archiv)

Sperrungen, Umleitungen bis hin zu kompletten Umfahrungsbeschilderungen – das alles wird am Freitag der Vergangenheit angehören.

So sah das an der Innbrücke vor wenigen Tagen noch aus:

"Wird Zeit, dass ´s fertig wird": Aktuelle Bilder vom letzten Bauabschnitt

Kritische Stimmen

Jetzt sind alle froh, dass es in wenigen Stunden vorbei ist, insbesondere die Anwohner und Gewerbetreibende in der Bahnhofstraße. Obwohl: Das eine oder andere könnte man schon noch besser machen, findet die „Bürgerinitiative Bahnhofstraße“. Vieles scheint nachvollziehbar aber offenbar fehlen die klaren Argumente.

innsalzach24.de berichtet am Freitagmittag von vor Ort über die Freigabe der Innbrücke für den Verkehr und dem damit vollzogenem Ende der Bauarbeiten in der Bahnhofstraße

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser