Stundenlange Löscharbeiten in Neuötting

Brand in Schrebergarten fordert 30 Feuerwehrler und sorgt für hohen Schaden

  • schließen

Neuötting - In einer Schrebergartenanlage geriet am Freitagmorgen eine Hütte in Vollbrand. Mit 30 Mann löschte die Feuerwehr stundenlang das Feuer. 

UPDATE, Samstag, 9.45 Uhr - Polizeimeldung:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Freitag, 23. August, gegen 7.50 Uhr geriet eine Gartenhütte im Schrebergarten am Stadtweiherweg in Vollbrand. Durch den Brand entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen hierzu werden durch die Polizei Altötting geführt. Die Feuerwehren aus Neu- und Altötting waren mit etwa 30 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung vor Ort.

Pressemeldung Polizei Altötting

Die Erstmeldung:

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Freitag in den Morgenstunden in Neuötting. Gegen 7.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Schrebergarten alarmiert. Bei ihrer Ankunft stand bereits eine Gartenhütte in Vollbrand, eine zweite war beschädigt worden. Die Feuerwehr Altötting wurde nachalarmiert, um sicher zu gehen, dass genügend Löschwasser zur Verfügung stehe. 

Unter Zuhilfenahme von mehreren C-Rohren und schwerem Atemschutz wurde der Brand gelöscht und angrenzende Gebäude vom Feuer abgeschirmt. Über 30 Einsatzkräfte waren viereinhalb Stunden lang vor Ort im Einsatz. Unterstützt wurde die Feuerwehr vom örtlichen Bauhof und Anwohnern, die die Einsatzkräfte mit Getränken versorgten. 

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Neuötting via Facebook

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT