Spannung, Spaß und Experimente

Ferien bei der Feuerwehr: Kinder begeistert

+

Neuötting - Beim Ferienprogramm 2014 bei der Feuerwehr waren die Kinder begeistert. Sie durften löschen, Stahl durchtrennen und natürlich mit dem Feuerwehrauto fahren.

Eine Feuerwehrfrau und zehn Feuerwehrmänner ermöglichten den Kindern einen spannenden Tag. Sie durften nicht nur löschen sondern sogar zündeln. Warum? Jeder der weiß, wie ein Gegenstand brennt, kann die Situation auch besser einschätzen.

Als Feuerwehrmann ist es nicht nur wichtig einen Brand zu löschen, sondern auch zu wissen, was die Brandursache ist. Experimente unter der Anleitung von 2. Vorstand Jürgen Gastel mit Holz, Benzin, Stahlwolle oder Papier haben die Kinder begeistert. Hintergrund der Experimente war das „Verbrennungsdreieck“. Den Kindern sollte erläutert werden dass ein Feuer nur entstehen kann, wenn ein Brennstoff, genügend Sauerstoff und Wärme vorhanden sind. Fällt einer dieser Eigenschaften weg, kann kein Feuer entstehen.

Anschließend konnten die Kinder einige Gerätschaften der Feuerwehr selbst versuchen. So durften Sie mit Spreizer eine Geschicklichkeitsübung durchführen, mit der Rettungsschere ein Stück Stahl durchtrennen, selber mit dem Feuerlöscher ein Feuer „bekämpfen“ oder mit der Drehleiter hoch hinaus fahren. Auch die Vorführung „Fettbrand“ sorgte für großes Erstaunen unter den Kindern.

 Das Highlight des Tages war jedoch sicherlich die Fahrt mit dem Feuerwehrauto zum Inn. Dort wartete bereits das Katastrophenschutzboot der Wehr. Die rasanten Fahrten bildeten den Höhepunkt des ereignisreichen Tages.  

Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Neuötting

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser