Auf frischer Tat ertappt

Altöttinger Polizei schnappt Serieneinbrecher

Neuötting - Auf frischer Tat hat die Altöttinger Polizei drei Serieneinbrecher ertappt. Den Männern werden acht Einbrüche zur Last gelegt. Der Gesamtwert der Beute wird aufüber 100.000 Euro beziffert.

Auf frischer Tat angetroffen und dingfest gemacht werden konnten drei Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren heute morgen, 14. Februar, gegen 4.25 Uhr in Neuötting. Polizeibeamte konnten das Trio bei einem Einbruch in einen Elektromarkt beobachten und vorläufig festnehmen. 

Die Staatsanwaltschaft Landshut und Kripo Passau gehen davon aus, dass die Männer für eine Serie von Einbrüchen hauptsächlich in Niederbayern, aber auch vereinzelt im angrenzenden Oberbayern verantwortlich sind. Die Beschuldigten wurden heute auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landshut einem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Die Einlieferung in verschiedene Justizvollzugsanstalten war die Folge.

Bereits seit Mitte Dezember 2013 häuften sich insbesondere im Landkreis Rottal-Inn, aber auch in den Landkreisen Dingolfing-Landau und Altötting Einbrüche in Elektro- bzw. Computerfachmärkte. Schon nach den ersten Taten gingen die Ermittler nicht zuletzt aufgrund der geografischen Lage der Objekte und der jeweiligen Tatausführungen von Tatzusammenhängen bzw. vom Agieren einer Bande aus. Betroffen waren Märkte in Eggenfelden, Pfarrkirchen, Simbach a. Inn, Reisbach und Neuötting. Die Bande erbeutete überwiegend wertvolle Mobiltelefone.

Nachdem die Sachbearbeitung der ersten Fälle im Dezember 2013 durch Beamte der Polizeiinspektion Eggenfelden durchgeführt wurden, wurde in der Folge aus Zuständigkeitsgründen das Fachkommissariat der Passauer Kriminalpolizei mit der Übernahme der Bearbeitung aller Fälle beauftragt. Die dortigen Ermittler standen in engem Kontakt mit den Kollegen der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn und dem Polizeipräsidium Oberbayern-Süd, denn auch in deren Zuständigkeitsbereich wurden zwei Einbrüche verübt. Am 06. Februar gegen 04.30 Uhr wurde ein Elektrofachmarkt in Neuötting angegangen, eben jener Markt, der auch heute morgen Ziel der Einbrecher war und in dessen Zusammenhang die Festnahme der drei Beschuldigten erfolgte.

Heute früh war das Trio gerade dabei, durch Einschlagen einer Fensterscheibe und unter Verwendung einer Leiter in den Elektrofachmarkt in Neuötting einzudringen.

Dieses Vorhaben war nicht von Erfolg gekrönt. Für die 19, 20 und 21 Jahre alten Männer klickten noch am Tatobjekt die Handschellen. Bei der Festnahme leisteten sie keinen Widerstand, mittlerweile fanden entsprechende Vernehmungen durch Passauer Kripobeamte statt. Teilweise liegen bereits Geständnisse vor.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurden die Männer im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl, die Beschuldigten wurden in verschiedene bayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Sowohl der 21-Jährige aus dem Landkreis Altötting, als auch die 19 und 20 Jahre alten Männer aus dem Landkreis Rottal-Inn sind bereits einschlägig im Bereich Eigentumskriminalität in Erscheinung getreten.

Bei der Serie seit Dezember 2013 handelt es sich uminsgesamt acht Einbrüche die auf das Konto der Festgenommenen gehen dürfte. Der Gesamtwert der Beute wird mitüber 100.000 Euro beziffert. Auch der angerichtete Sachschaden ist nicht unerheblich.

Nun erwartet sie ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen schwerem Bandendiebstahl.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Niederbayern

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser