Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Beschwerden von Anwohnern in Neuötting

Lkw-Parken in der Braumeister- und Färberstraße: Das wurde entschieden

Die Braumeister- und die Färberstraße in Neuötting.
+
Die Braumeister- und die Färberstraße in Neuötting.
  • Heinz Seutter
    VonHeinz Seutter
    schließen

Was tun wegen anhaltendem Ärger mit parkenden Lkws in der Braumeister- und der Färberstraße in Neuötting? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Bau - und Stadtentwicklungsausschuss des Neuöttinger Stadtrats in seiner jüngsten Sitzung.

Neuötting - In seiner jüngsten Sitzung beschloss der Bau - und Stadtentwicklungsausschuss des Neuöttinger Stadtrats, dass bezüglich des Parkens von Lkws in der Braumeister- und Färberstraße nichts unternommen wird. „Ein Parkverbot würde lediglich dazu führen, dass sich das Problem an eine andere Stelle verlagern würde“, so eine Vertreterin der Stadtverwaltung gegenüber innsalzach24.de. Dem Gremium wurde außerdem die Auswertung einer Untersuchung des Parkverhaltens dort vorgestellt. Demnach seien es immer die gleichen Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen. „Weiterhin konnte nicht festgestellt werden, dass durch diese Beschädigungen am Bankett verursacht würden, wie teilweise befürchtet.“

Problem mit parkenden Lkws in der Braumeisterstraße - Schon vor zwei Jahren Beschwerden über angebliches Verhalten von Brummifahrern

Die Bestandsaufnahme des Parkgeschehens war nach einem Ortstermin des Ausschusses beschlossen Anfang Juni worden. Vorangegangen waren Beschwerden von Anwohnern der Braumeister- und Färberstraße gewesen. Geschäftsinhaber hatten beklagt, dass der Anlieferverkehr über die Braumeisterstraße durch die parkenden Lkws Probleme habe. Dort würden die Lastwagen inzwischen im hinteren Bereich abgestellt, nachdem weiter vorne im Bereich des Kreisverkehrs große Steine abgelegt wurden, um ein Parken dort zu verhindern.

Anfang 2019 war das angebliche Verhalten von Brummifahrern im Bereich der Braumeisterstraße bereits einmal Thema für die Neuöttinger Stadtverwaltung gewesen. Damals standen dort, wo nun Steine das Parken verhindern, noch eine Reihe von Altglascontainer. Anwohner beklagten, insbesondere Lkw-Fahrer würden dort leere Flaschen auch im Bereich vor den Containern abstellen, wodurch die Umgebung der Container regelrecht zugemüllt wurde. Dies konnte durch die Stadtverwaltung jedoch nicht nachvollzogen werden, der zusätzliche Müll wurde jedoch rasch wieder entsorgt.

hs

Kommentare