Auftakt zur Dult in Neuötting

"Zwei Schläge, mehr nicht": Bürgermeister Haugeneder hat Wort gehalten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Zwei Schläge, mehr nicht": Bürgermeister Haugeneder hat Wort gehalten
  • schließen

Neuötting - Mit gezielten zwei Schlägen hat Erster Bürgermeister Peter Haugeneder die Dult in Neuötting eröffnet. Bis einschließlich Dienstag läuft das Volksfest vor den Toren der Innstadt. Hier sind die Bilder von der Eröffnung:

Die Dult in Neuötting: „Die gibt es schon, so lange ich denken kann“, sagt Peter Haugeneder, Erster Bürgermeister der Innstadt am Freitagnachmittag auf Nachfrage von innsalzach24.de. Ohne Neuöttings Rathauschef persönlich zu Nahe treten zu wollen, ist das eine sehr lange Zeitspanne.

Wie lange genau?

Er weiß es nicht. Wurscht. Letztendlich hat es Peter Haugeneder in seiner politischen Laufbahn zum Bürgermeister und damit zum Dultchef geschafft. Als solcher darf/muss er das Volksfest der Stadt natürlich „anzapfen“. „Nicht mehr als zwei Schläge“, hatte der Neuöttinger Rathauschef noch wenige Stunden zuvor versprochen und er hat Wort gehalten: Die Dult in Neuötting gilt damit als eröffnet. Noch bis einschließlich Dienstag verspricht sie schöne unterhaltsame Stunden auf dem Festplatz.

Die wesentlichen Neuerungen:

Das Bierzelt ist rund 50 Meter nach vorne gerückt auf dem Festplatz. Einen neuen Festwirt gibt es auch. Komischerweise war die Dult in Neuötting nie ein großer Publikumsmagnet für Gäste von außerhalb. Sie ist offenbar ein Fest für die Besucher aus der Stadt und allen ihren Randgemeinden. Tatsächlich geht es auch klein und beschaulich zu auf der Festwiese. Feiern jenseits von Menschenmassen wie auf den großen Volksfesten der Inn-Salzach-Region ist also angesagt. Hier sind die Fotos von Auszug und Eröffnung am Freitag:

"Zwei Schläge, mehr nicht": Bürgermeister Haugeneder hat Wort gehalten 1

"Zwei Schläge, mehr nicht": Bürgermeister Haugeneder hat Wort gehalten 2

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser