Fahrer kann sich selbst aus Wrack befreien

Mit Ford gegen Autobahnschild gekracht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neutötting - Am Dienstagnachmittag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A94 in Fahrtrichtung München. Ein 33-Jähriger überschlug sich mit seinem Wagen.

Pressebericht der Polizei:

Ein 34-jähriger Versicherungskaufmann aus dem Landkreis Rottal-Inn fuhr am 5. August mit seinem Ford S-Max auf der A 94 in Fahrtrichtung München. Gegen 16.10 Uhr geriet er kurz vor der Neuöttinger Innbrücke auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, weil er seine Fahrweise nicht den widrigen Wetterverhältnissen angepasst hatte. Zum Unfallzeitpunkt war ein starker Regenschauer über diesen Autobahnabschnitt niedergegangen. Er überfuhr dann eine Hinweistafel, anschließend überschlug sich der Pkw und blieb auf der rechten Fahrspur auf dem Dach liegen.

Zum Glück nur leicht verletzt konnte sich der Fahrer selbst aus dem Pkw retten. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins KKH Altötting gebracht. An seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 20.000 Euro, die beschädigte Hinweistafel kostet ca. 1000 Euro. Die alarmierte FFW Marktl/Marktlberg übernahm bis zur Bergung des Pkw die Absicherung der Unfallstelle und sperrte die rechte Fahrbahn.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Erstmeldung:

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, hat sich auf der A94 in Fahrtrichtung München zwischen der Anschlussstelle Alzgern und der Anschlussstelle Neuötting ein Verkehrsunfall ereignet.

Ein 33-jähriger Kirchdorfer (Rottal-Inn) war mit seinem Ford S-Max von Marktl kommend in Fahrtrichtung München unterwegs. Zwischen den beiden Anschlussstellen Alzgern und Neuötting kam er vermutlich aufgrund nasser Fahrbahnverhältnissen ins Schleudern und von der Fahrbahn ab.

Im angrenzenden Graben überschlug er sich mehrmals mit seinem Auto, prallte noch gegen ein Verkehrsschild, hinter dem er anschließend auf der Seite zum Liegen kam. Der Fahrer konnte sich selbst aus seinem Wrack befreien.

Ford gegen Autobahnschild

Er wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Altötting eingeliefert. Die Feuerwehren aus Marktl und Marktlberg übernahmen vor Ort die Verkehrsabsicherung. Auf Höhe der Unfallstelle war die A94 ca. 1,5 Stunden nur einspurig befahrbar.

Am Ford entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Der Schaden am Verkehrsschild konnte noch nicht beziffert werden.

Quelle: TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Stadt Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser