Hilfe für junge Mütter in Neuötting

  • schließen

Neuötting - Junge, alleinerziehende Mütter aus ganz Oberbayern sollen künftig in Neuötting Hilfe erhalten. Der Bauausschuss hat jüngst den Weg für das Projekt freigemacht.

In der Mühlgasse in Neuötting entsteht ein Mutter-Kind-Haus für junge, alleinerziehende Mütter von Kindern im Vorschulalter. Das Gebäude ist derzeit noch ein gewöhnliches Wohnhaus, bald sollen dort sechs Wohneinheiten für junge Mütter entstehen. Das Angebot richtet sich insbesondere auch an Frauen, die von psychischer Krankheit bedroht oder betroffen sind.

Anlaufstelle für Jugendämter aus ganz Oberbayern

Die Anträge für das Projekt laufen derzeit noch, endgültig unter Dach und Fach ist das Vorhaben also noch nicht. Läuft alles nach Plan, könnte das Mutter-Kind-Haus aber schon im Frühjahr 2015 in Betrieb gehen. Träger des Heims ist das Diakonische Werk Traunstein, die Projektleitung hat der Sozialpädagoge Andreas Karau. Ihm zufolge wird das örtliche Jugendamt junge Mütter bei Bedarf an das Mutter-Kind-Haus verweisen. Weil es eine vergleichbare Einrichtung aber nirgendwo sonst in der Region gibt - eine derartige Anlaufstelle gibt es erst wieder in München - können sich Jugendämter aus ganz Oberbayern an das Mutter-Kind-Haus wenden.

Der Neuöttinger Bauausschuss gab in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für das Projekt. Das Gremium votierte einstimmig für die Umnutzung des Gebäudes in der Mühlgasse.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser