Seniorenheim-Brand: Frau (63) schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neuötting - In der Nacht auf Freitag brach in einem Zimmer in einem Seniorenheim ein Feuer aus. Die Brandmeldeanlage konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 23. November, ist in einem Zimmer eines Seniorenheims ein Feuer ausgebrochen. Eine Bewohnerin wurde schwer verletzt, der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 2.10 Uhr hatte im Seniorenheim die Brandmeldeanlage Feueralarm ausgelöst hatte. Kurz darauf sind die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei am Brandort eingetroffen. Das Bett im Zimmer einer 63-jährigen Bewohnerin war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Bekleidung der Frau selbst fing ebenfalls Feuer.

Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehrkräfte erlitt die Frau schwere Verletzungen und wurde in ein Münchener Krankenhaus verbracht. Das im 3. Stockwerk liegende Zimmer war stark verrußt, der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Neuötting, die mit 18 Mann im Einsatz war, verhinderte weitestgehend, dass sich der Rauch aus der Wohnung im Seniorenheim ausbreiten konnte. Auf Grund der im Seniorenheim installierten Brandmeldeanlage und der sofortigen Verständigung der Feuerwehr konnte ein Großbrand im Heim verhindert werden. So musste keiner der Bewohner sein Zimmer verlassen, nach den bisherigen Erkenntnissen blieben alle Personen unversehrt.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Traunstein hat die ersten Ermittlungen zur unklaren Brandursache übernommen, die weitere Sachbearbeitung wird von der Kriminalpolizei in Mühldorf übernommen

Brand in Altenheim

red/Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser