Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geld für BALU gesammelt

Der Bart ist ab - 1000 Euro für die BRK-Kinderkrebshilfe in Neuötting eingesammelt

1.000 Euro von der Max-Fellermeier-Schule für die BRK-Kinderkrebshilfe BALU (v.l.): Heiko Schachtschabel (Rektor), Silvana Morgenstern (BRK-Kinderkrebshilfe BALU), Klaus Kusch (Initiator der Aktion) und Christian Schneider (Konrektor).
+
1.000 Euro von der Max-Fellermeier-Schule für die BRK-Kinderkrebshilfe BALU (v.l.): Heiko Schachtschabel (Rektor), Silvana Morgenstern (BRK-Kinderkrebshilfe BALU), Klaus Kusch (Initiator der Aktion) und Christian Schneider (Konrektor).

Mit dem gespendeten Geld werden Aktivitäten für krebskranke Kinder sowie deren Geschwister und Eltern finanziert oder auch Herzenswünsche erfüllt.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Neuötting - Trotz der schwierigen Corona-Zeit hat Klaus Kusch von der Max-Fellermeier-Schule auch im vergangenen Schuljahr die BALU-Spendenaktion durchgeführt. Ungefähr sieben Monate ließ sich Klaus Kusch den Bart wachsen, um dann mit der „Rasur“ Spenden in der Kollegenschaft zu generieren.

Mit dieser Aktion und der großzügigen Spendenbereitschaft des Kollegiums konnte Kusch trotz Corona-Beschränkungen 1.000 Euro einsammeln. „Die Zeit nach dem Lockdown war für alle Kollegen recht stressig, trotzdem zeigte sich auch in dieser schwierigen Phase die Bereitschaft anderen zu helfen, und dafür danke ich meinen Kollegen sehr“, so Kusch und fährt fort: „Wir hoffen alle, dass dieser Betrag in das Leben der Kinder, Jugendlichen und deren Familien etwas Freude bringen kann.“

Bei der Übergabe des Spendenschecks gab‘s trotz Maske ausnahmslos strahlende Gesichter. Silvana Morgenstern von der Kinderkrebshilfe BALU bedankte sich bei Klaus Kusch sehr herzlich für das großartige Engagement und die Spende.

Die BRK-Kinderkrebshilfe BALU betreut betroffene Familien in der Region und wird ausschließlich über Spenden finanziert. Mit dem gespendeten Geld werden beispielsweise Aktivitäten für krebskranke Kinder sowie deren Geschwister und Eltern finanziert oder auch Herzenswünsche erfüllt. Daher freut sich die Kinderkrebshilfe über jede finanzielle Unterstützung. Infos zur Kinderkrebshilfe und über Möglichkeiten zur Unterstützung gibt’s unter www.kvaltoetting.brk.de/balu.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Altötting

Kommentare