Neues Führungsduo im Amt

+
Thomas Kaiser ist neuer Geschäftsführer des Zweckverbands Kommunale Verkehrsüberwachung. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Hermann Dumbs will er nun wieder Ruhe in den Zweckverband einkehren lassen.

Töging/Altötting - Thomas Kaiser tritt am Montag, 15. März, die Nachfolge Martin Desers als Geschäftsführer des Zweckverbands Kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern an.

Dies hat das Altöttinger Landratsamt gestern mitgeteilt.

Thomas Kaiser war bisher stellvertretender Pressesprecher des Altöttinger Landrats.

Die Abordnung Kaisers von Altötting nach Töging muss bei der nächsten Verbandsversammlung, die im April oder Mai stattfinden soll, von den Mitgliedsgemeinden noch bestätigt werden. Widerstand dürfte die Personalie jedoch nicht hervorrufen.

Weiterer Tagesordnungspunkt der nächsten Verbandsversammlung wird außerdem die Wahl eines neuen Zweiten Verbandsvorsitzenden. Wie berichtet, wird sich dafür Pamela Kruppa aus Moosinning bewerben.

Mit dem Wechsel Kaisers vom Landratsamt in die Spitze des Zweckverbands hat Altöttings Landrat Erwin Schneider eine wesentliche Forderung des Kommunalen Prüfungsverbands umgesetzt. In dem Prüfungsbericht, in dem neben den zu hohen Bezügen für die Vorsitzenden Horst Krebes und Siegfried Rübensaal vor allem die Falschmessungen kritisiert worden waren, wurde zudem auch eine Umorganisation der Verbandsführung gefordert.

Der 40-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) Thomas Kaiser freut sich auf die neue Herausforderung und ist überzeugt: "Zusammen dem neuen Vorsitzenden Hermann Dumbs bin ich sehr zuversichtlich, dass wir den Zweckverband wieder in ein ruhigeres Fahrwasser bringen können."

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser