Neuer Geschäftsführer für Blitzer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Töging - Thomas Schiochet wird am ersten Dezember neuer Geschäftsführer des Zweckverbandes kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern. Das hat jetzt der Zweckverband mitgeteilt.

In dem Schreiben heißt es, der Verbandsausschuss habe sich "kürzlich in nichtöffentlicher Sitzung" unter fünf Bewerbern für Schiochet entschieden und wird als Beamter beim Zweckverband beschäftigt.

Der 43-jährige Schiochet stammt aus Legau im Allgäu, ist Diplom-Verwaltungswirt (FH) und derzeit noch bei der Verwaltungsgemeinschaft im Allgäu angestellt. Schiochet war unter anderem geschäftsleitender Beamter und Kämmerer zweier Verwaltungsgemeinschaften und für eine Wahlperiode als Freier Wähler hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Oberschönegg im schwäbischen Landkreis Unterallgäu.

Der Haager Bürgermeister und Zweckverbands-Vorsitzende Hermann Dumbs schreibt in einer Mitteilung über Schiochet, dieser entspreche dem Anforderungsprofil für den Posten des Geschäftsführers. Schiochet habe Erfahrung in den Bereichen Finanzen und Personalführung. "Er hat den Beruf von der Pike auf gelernt", sagte Dumbs über einen Entscheidungsgrund. Dumbs zufolge will der verheiratete Schiochet nach Töging ziehen.

"Den von meinem Vorgänger eingeschlagenen Kurs, den Zweckverband sachlich und ruhig zu führen, werde ich konsequent fortsetzen. Ich würde mich freuen, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Verbandsmitglieder offen und kollegial mit mir zusammenwirken, da wir einen anerkannten und starken Zweckverband als gemeinsames Ziel haben", wird Schiochet in der Mitteilung zitiert.

Schiochet tritt die Nachfolge von Thomas Kaiser an. Kaiser hatte im März die Aufgabe von Martin Deser übernommen. Deser war nach Streitigkeiten über möglicherweise fehlerhafte Geschwindigkeitsmessungen abberufen worden. Der damalige Verbandsvorsitzende und Töginger Bürgermeister Horst Krebes trat nach Vorwürfen wegen einer zu hohen Aufwandsentschädigung zurück. Ihm folgte der Haager Bürgermeister Hermann Dumbs im Amt.

Kaiser, Beamter am Landratsamt Altötting, war zunächst bis 30. September für die Arbeit beim Zweckverband freigestellt worden - mit Option auf eine Verlängerung. Im Juli hatte Kaiser mit Hinweis auf Schwierigkeiten mit der Haltung von Teilen des Personalrats und anderer Mitarbeiter angekündigt, nicht länger beim Zweckverband bleiben zu wollen. Auf Nachfrage sagte Kaiser am Montag, die von ihm im Juli angeführten Schwierigkeiten hätten sich in den vergangenen Wochen "leicht gebessert". Er wolle über die Art der Schwierigkeiten nichts weiter sagen. "Irgendwann muss hier Ruhe sein", so Kaiser, der ab Freitag wieder im Landratsamt schafft.

Dumbs sagte auf Anfrage, die bisherigen Probleme würden sich "in Luft auflösen".

Bis zur Übernahme durch Schiochet führt Kaisers Mitarbeiter Simon Wallner die Geschäfte des Zweckverbandes.

Der Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern hat 2007 seine Arbeit aufgenommen. Derzeit gehören dem Verband etwa 70 Städte und Gemeinden an.

rob/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser