Ingrid Heckner bleibt Ausschussvorsitzende

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ingrid Heckner

München - Die Altöttinger Stimmkreisabgeordnete Ingrid Heckner bleibt auch in der kommenden Legislaturperiode Vorsitzende des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes.

Das hat die Verteilung der Ausschussvorsitze am Donnerstag ergeben. Heckner ist damit eine von acht Ausschussvorsitzenden, die von der CSU gestellt werden. Insgesamt gibt es im Bayerischen Landtag dreizehn Ausschüsse.

„Ich freue mich, meine Arbeit als Ausschussvorsitzende fortsetzen zu dürfen. In der vergangenen Legislaturperiode haben wir bereits wichtige Neuerungen und Verbesserungen für den öffentlichen Dienst angestoßen. Diesen Weg möchte ich im konstruktiven Dialog mit der Staatsregierung und den Beschäftigten des öffentlichen Dienstes auch die kommenden fünf Jahre weiter beschreiten“, so Heckner in einer ersten Stellungnahme. Besonders wichtig sei es ihr, den öffentlichen Dienst in Bayern auf eine zukunftsfeste Basis zu stellen.

Die Landtagausschüsse bereiten die Verhandlungen und Entscheidungen des Plenums vor. Außerdem werden in den Ausschüssen Eingaben und Beschwerden von Bürgern beraten. Heckner gehört dem Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes bereits seit 2003 an und ist seit 2008 Vorsitzende des Gremiums.

Bereits am Dienstag war die Kastlerin von der CSU-Landtagsfraktion erneut zur Arbeitskreisvorsitzenden für Fragen des öffentlichen Dienstes und damit in den Fraktionsvorstand gewählt worden. Auch diesen Posten hatte die Politikerin bereits seit 2008 inne. „Im Fraktionsvorstand kann ich die Interessen unserer Region intensiv vertreten“, freute sich Heckner über ihre Wiederwahl.

Pressemeldung Büro Ingrid Heckner, MdL

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser